WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 22.05.2015

Meeresnaturschutz: Netzwerk unter Wasser

Eine der anerkanntesten Methoden zum Schutz der marinen Ökosysteme ist die Einrichtung von Meeresschutzgebieten (Marine Protected Areas, MPA). In diesen Gebieten sollen menschliche Eingriffe und Nutzungen entweder gänzlich untersagt oder zumindest derart streng reguliert sein, dass die Lebensräume und die in ihnen vorkommende Artenvielfalt nicht nachhaltig geschädigt werden.

© Cat Holloway / WWF-Canon
Meeresschutz, Meer, Schutzgebiet, Tiefsee

Das Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz setzt sich intensiv und weltweit für die Einrichtung eines Netzwerks mariner Schutzgebiete ein, in dem die vielfältigen Lebensräume der Meere sowie die marine Artenvielfalt langfristig vor schädigenden Eingriffen bewahrt werden.

Als kritischer Beobachter in den wichtigsten nationalen, europäischen und internationalen Entscheidungs-Gremien nimmt der WWF Einfluss auf die zukünftige Entwicklung der Meeresschutzpolitik. Um die Ausweisung von Meeresschutzgebieten in nationalen oder internationalen Gewässern, der sogenannten Hohen See, voranzutreiben, ergreift der WWF häufig die Initiative durch die Identifizierung von ökologisch oder biologisch bedeutsamen Meeresgebieten, die Erstellung von fachlichen Dokumenten als Begründung für die Unterschutzstellung dieser Gebiete oder die Erstellung von Empfehlungen für effektive Schutzmaßnahmen. In vielen Fällen werden diese Vorlagen dann von politischen Entscheidungsträgern und internationalen Abkommen übernommen.

Mehr Schutzgebiete vonnöten

Die Vertragsstaaten des weltweiten Abkommens zur Biologischen Vielfalt (CBD) verpflichteten sich im Oktober 2010, bis zum Jahr 2020 mindestens zehn Prozent der Weltozeane als Meeresschutzgebiete auszuweisen. Zurzeit stehen etwa 3,4 Prozent der Meeresflächen der Weltozeane formal unter Schutz, im Gegensatz zu rund 15 Prozent an Land. In EU-Gewässern sind es 6 Prozent, im Nordostatlantik 5,8 Prozent und in der Ostsee rund 12 Prozent. Der WWF fordert von den Staaten, ihren Ankündigungen nun Taten folgen zu lassen und unterstützt ernst gemeinte staatliche sowie nicht-staatliche Bemühungen und Initiativen rund um den Globus.

Schutzgebietsarbeit weltweit

Das Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz unterstützt Initiativen zur Einrichtung und zum Management von Meeresschutzgebieten zur Zeit in den folgenden marinen Ökoregionen:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF