WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 31.10.2013

Fischotterschutz in Dresden

Projekttitel

Fischotterschutz in urbanen Lebensräumen

Projektziel

Von Fischottern genutzte Brückenbauwerke in Dresden werden mittels Telemetrie erfasst. Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Bewertung von Brückenbauwerken und Querungen, wodurch Schutzmaßnahmen und Vernetzungen der Lebensräume gezielt durchgeführt werden können.

Kurzbeschreibung

Der Fischotter nutzt vermehrt urbane Lebensräume, auch in Dresden. Hier trifft er jedoch bei der Wanderung auf Hindernisse, die so im natürlichen Lebensraum nicht vorkommen. Das Projekt soll herausfinden, welche Rolle urbane Lebensräume spielen, welche Wege von den Fischottern genutzt werden, wie die Gewässer für den Fischotter miteinander vernetzt sind und welche Anpassungen seitens der Tiere stattgefunden haben. Dafür sollen zwei Tiere mit Sendern ausgestattet und ihre Wanderung über ein Jahr beobachtet werden. Weiterhin sollen Verrohrungen in Bächen mit Wildtierkameras überwacht werden, um das Verhalten der Tiere dort belegen zu können.

Projektträger & Kontakt

TU Dresden
Dozentur für Wildökologie und Jagdwirtschaft

Pienner Str. 8

017347 Tharandt

Fischotter © V. Solkin / WWF Russia
Fischotter © V. Solkin / WWF Russia

WWF Projektbewertung

Rückwandernde Tierarten fallen häufig den Lebensweisen der Menschen zum Opfer. Das Projekt sucht die Gefährdungen für rückwandernde Fischotter in urbane Lebensräumen, dokumentiert diese und entwickelt Vermeidungsstrategien.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF