WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 08.01.2015

Naturkindergarten Löwenzahn in Freiberg

Projekttitel

Ich sehe was, was Du nicht siehst… in unserem NaturKinderGarten

Projektziel

Die Kinder der Tagesstätte "Löwenzahn" erfahren die Natur ganzheitlich und unabhängig von der Jahreszeit durch Neugestaltung und vielfältige Naturschutzmaßnahmen im Außenbereich.

Kurzbeschreibung

Der Außenbereich des 3700 qm großen KiTa-Geländes soll naturnah umgestaltet werden und nachhaltig in die Pädagogik der Einrichtung eingebunden werden. Geplant sind u.a. Nisthilfen, Rückzugsmöglichkeiten für Reptilien und Vögel, Anlage von Sträuchern und Hecken, Totholzbereiche, Blumenwiesen und –zäune, Kompost sowie eine Wildwuchszone. Das Projekt wird umweltpädagogisch vom NABU begleitet.

Erfolg: Wildbienenhotel © KiTa Löwenzahn
Erfolg: Wildbienenhotel © KiTa Löwenzahn

Projektträger & Kontakt

Uni im Grünen e.V.

Kati Ehlert

Dresdner Straße 2B

01814 Bad Schandau

DuftReich Nützlingsgarten in Freiberg © KiTa Löwenzahn
DuftReich Nützlingsgarten in Freiberg © KiTa Löwenzahn

WWF Projektbewertung

Die KiTa Löwenzahn möchte ganzheitlich naturnah werden: das Außengelände wird gemeinsam mit den Kindern, naturnah umgestaltet und die Bildungsarbeit naturschutzorientiert. Dafür werden Rückzugsmöglichkeiten für Vögel und Reptilien geschaffen, Blumenwiesen angelegt, Totholz- und Wildwuchsbereiche belassen. Die Umgestaltung wird umweltpädagogisch professionell begleitet. Ein rundes Konzept, das Unterstützung (und Nachahmer) verdient.

Erste Erfolge

Ein buntes Mosaik aus vielfältigen Lebensräumen für die heimische Flora und Fauna ist auf dem Kitagelände entstanden: Nützlingsunterkünfte für Wildbienen und andere Hautflügler sind schon mit neuem Leben gefüllt, Nisthilfen für Singvögel und ein Vogelbad stehen bereit, Fledermauskästen wurden angebracht, daneben blüht ein DuftReich mit Kisten-Hochbeeten, einem Schicht-Mulch-Beet, einer Kräuterspirale, einem Wildpflanzensaum und Nasch-Hecken, die kleine Kinderhände zum Pflücken einladen. 22 heimische Bäume und Sträucher sowie 17 Obst- und Wiesensträucher wurden gepflanzt und werden nun von vielen Helfern gepflegt. Das Projekt hat regional viel Aufmerksamket erhalten und zahlreiche Anfragen für Informationen anderer Bildungseinrichtungen mit sich gebracht – Nachahmer sind im Kommen!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF