WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 12.08.2014

Storchenweiher bei Stockach

Projekttitel

Storchenweiher – Anlage eines Teiches mit Flachwasserzone im Biotopverbund Grüne Lebensader Wahlwies

Projektziel

Ein naturnaher und strukturreicher Teich soll entstehen und damit Lebensraum für Tiere und Pflanzen geschaffen werden. Dadurch eröffnen sich Umweltbildungsmöglichkeiten für das Pestalozzi Kinderdorf.

Kurzbeschreibung

Ein Teich mit verschiedenen Zonen (Flachwasser- und Tiefenzone, Insel) wird einen bestehenden Biotopverbund erweitern. Damit entsteht Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten, wie den in unmittelbarer Nähe brütenden Weißstorch. Da der Teich an einem stark frequentierten Wanderweg und an dem vielbesuchten Erlenhof grenzt, kann dort gezielt Öffentlichkeitsarbeit, z.B. über eine Infotafel, betrieben werden.

Erfolg: Storchenweiher am Wanderweg © Heinz Sielmann Stiftung
Erfolg: Storchenweiher am Wanderweg © Heinz Sielmann Stiftung

Projektträger & Kontakt

UmweltZentrum Stockach

Gaswerkstraße 17

78333 Stockach

www.uz-stockach.de

 

Heinz Sielmann Stiftung

Gut Herbigshagen

37115 Duderstadt

www.sielmann-stiftung.de

Weißstorch © Conny und Peter Fieger UmweltZentrum Stockach
Weißstorch © Conny und Peter Fieger UmweltZentrum Stockach

WWF Projektbewertung

Durch die Anlage eines Teichs mit verschiedenen Zonen wie Flachwasser-, Tiefwasserzonen und Inseln entsteht Biodiversität zum Anfassen. Die Einbindung des Pestalozzi Kinderdorfs und die Schaffung von Umweltbildungsmöglichkeiten haben die Jury überzeugt.

Erste Erfolge

Im Herbst 2013 wurde der neue Storchenweiher als Lebensraum des Biotopverbunds Grüne Lebensader Wahlwies auf dem Erlenhof, dem landwirtschaftlichen Betrieb des Pestalozzi-Kinderdorfs in Stockach-Wahlwies, angelegt. Seither hat er sich prima entwickelt: Die flachen Uferbereiche begrünen sich allmählich mit typischer Stillgewässervegetation, acht Libellenarten, darunter die prächtige Königslibelle, konnten bereits nachgewiesen werden und die ersten Jungtiere des deutschlandweit seltenen Laubfroschs halten sich schon am Weiher auf. Für das Storchenpaar am Erlenhof ist ein neues Nahrungshabitat in unmittelbarer Nähe zum Horst entstanden und die ersten naturkundlichen Bestimmungskurse für Schulklassen sind auf sehr positive Resonanz gestoßen. Die vielen Projektbeteiligten freuen sich über diese noch junge Erfolgsgeschichte und gaben dem neuen Storchenweiher anlässlich seiner Einweihung am 11. Juli 2014 viele gute Wünsche für seine weitere Entwicklung mit auf den Weg.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF