WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 08.09.2014

Wasserbüffel-Beweidung im Hafenlohrtal

Projekttitel

Ausdehnung und ökologische Optimierung der Wasserbüffel-Beweidung im Hafenlohrtal – Einrichtung einer zweiten Weidefläche

Projektziel

Ein erfolgreiches Pilotprojekt zum Erhalt bzw. der Wiederherstellung eines artenreichen Wiesentals durch naturschutzorientierte Weidennutzung wird weiterentwickelt.

Kurzbeschreibung

Seit vier Jahren leben im Hafenlohrtal Wasserbüffel auf einer 13 Hektar großen Weidefläche. Wo sich vor der Beweidung noch monotone Fichtenkulturen und Nassbrachen befanden, entsteht durch die Beweidung seitdem eine große Struktur- und Artenvielfalt. Das Fleisch der Weidetiere wird regional vermarktet. Öffentliche Führungen zu den Wasserbüffeln vermitteln die Zusammenhänge zwischen nachhaltiger Lebensmittelproduktion und Biodiversität. Die Büffelhaltung soll bis Mitte 2014 ausgedehnt und ökologisch wie betriebswirtschaftlich optimiert werden. Das vom Naturpark Spessart initiierte Projekt wird dabei von den zuständigen Naturschutzbehörden und regionalen Naturschutzverbänden unterstützt. Der WWF fördert die Einrichtung einer zweiten Weidefläche mit Festzaun, Weidezaungerät und Tränke im Umfang von ca. 5.000 €.

Erfolge: Weide mit Artenvielfalt © Naturpark Spessart
Erfolge: Weide mit Artenvielfalt © Naturpark Spessart
Wasserbüffel © Naturpark Spessart
Wasserbüffel © Naturpark Spessart

WWF Projektbewertung

Seit vier Jahren wird im Hafenlohrtal durch Haltung von Wasserbüffeln auf einer Weidefläche eine große Struktur- und Artenvielfalt erhalten. Hier gehen Naturschutz und landwirtschaftliche Nutzung erfolgreich Hand in Hand. Die Jury war sich einig, dass die Schaffung einer zweiten Weidefläche und die angekündigte ökologische Optimierung des bisherigen Konzepts besonders fördernswert ist.

Erste Erfolge

Die Einrichtung der zweiten Weidefläche als hofnahe Winterkoppel konnte bis zum Winter pünktlich fertiggestellt werden und mit der feierlichen Einweihung stieg das öffentliche Interesse am Wasserbüffelprojekt nochmals stark an. Büffelhalter und Büffel sind durch den engen winterlichen Kontakt „dicke Freunde“ geworden.
Die naturschutzfachliche Steuerung der Beweidungseffekte ist nun viel besser möglich und auch ökologische Erfolgsmeldungen blieben 2014 nicht aus: So konnten auf der Talweide erstmals die Kleine Pechlibelle, der Feurige Perlmuttfalter sowie die Fortpflanzung des Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläulings dokumentiert werden. Eine Wiedererhebung der botanischen Dauerbeobachtungsflächen nach vier Beweidungsjahren belegte zudem eine deutliche Zunahme der Artenvielfalt.

Projektträger & Kontakt

Naturpark Spessart e.V.

Frankfurter Str. 4

97737 Gemünden am Main

www.naturpark-spessart.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF