WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 15.12.2014

Wisentbesenderung in der Döberitzer Heide

Projekttitel

Raumnutzungsverhalten- und Aktivitätsmustererfassung von Großherbivoren mit Hilfe von Telemetrie

Projektziel

Durch Telemetrie werden neue Erkenntnisse über das Raumnutzungsverhalten und Aktivitätsmuster von Großherbivoren gewonnen.

Kurzbeschreibung

In der Döberitzer Heide werden Großherbivore zur Flächenbeweidung eingesetzt. Um das Flächenmanagement zu optimieren, sollen zwei Wisente besendert werden, um so das Raumnutzungsverhalten und Aktivitätsmuster der Tiere zu überwachen und auch zum Erhalt und Akzeptanz der Tierarten beizutragen. Die Besenderung der Tiere erfolgt unter veterinärmedizinischer Betreuung. Die Datenauswertung findet in Kooperation mit einer Universität/FH statt.

Erfolg: Wisentkuh unterwegs mit Sender © Sielmanns Naturstiftung
Erfolg: Wisentkuh unterwegs mit Sender © Sielmanns Naturstiftung
Wisent © Elena Smirnova / WWF Russia
Wisent © Elena Smirnova / WWF Russia

WWF Projektbewertung

Nur wer Wissen über Lebensweise und spezifische Ansprüche von Tierarten besitzt, kann eine Rückwanderung oder Wiederansiedlung von Tieren, in diesem Falle von Wisenten, auf wissenschaftlicher Basis beurteilen. Durch die Unterstützung wird Grundlagenforschung am Wisentverhalten möglich gemacht.

Erste Erfolge

Im Frühjahr wurden bei den Wisentkühen Dönna und Dönata die extra für das Projekt gefertigten Sendehalsbänder angebracht. Nach einer Probezeit in der so genannten Eingewöhnungszone konnten beide Tiere im August in die fast 2.000 ha große Wildniskernzone entlassen werden. Nun werden das Raumnutzungsverhalten der Wisente und ihre Aktivitätsmuster mithilfe der Daten ermittelt.

Projektträger & Kontakt

Sielmanns Naturstiftung
Döberitzer Heide gGmbH

Athener Str. 2

14641 Wustermark OT Elstal

www.sielmann-stiftung.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF