WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Projekt Runder Tisch

zur Begleitung der EU-Budget-Verhandlungen in Deutschland

Der  WWF führt das Projekt „Runder Tisch zur Begleitung der EU-Budget-Verhandlungen in Deutschland“ gefördert durch das BMU und das UBA durch, welches darauf abzielt, ein Verbände-Netzwerk von Umwelt-NGO-Vertretern zu etablieren, das sich aktiv in den Diskussionsprozess zur künftigen EU Förderperiode, insbesondere zugunsten einer nachhaltigen Neugestaltung der Regionalpolitik in Deutschland einbringt.


Während der Projektlaufzeit von Januar 2011 bis Juni 2012 sollen gemeinsam an Runden Tischen Stellungnahmen und ein Positionspapier zu verschiedenen aktuellen EU-Berichten zur zukünftigen EU-Regionalpolitik erarbeitet werden, um dem Umwelt- und Naturschutzanliegen bei der Neugestaltung der europäischen Regionalpolitik ab 2014 mehr Gewicht zu verleihen.

© Florian Niethammer / WWF
© Florian Niethammer / WWF

Ein Runder Tisch mit deutschen Wirtschafts- und Sozialpartnern zur Klärung möglicher gemeinsamer Positionierungen wird das Netzwerk erweitern und somit dem Umwelt- und Naturschutz auch in sekundär adressierten Themenbereichen, wie beispielsweise dem Arbeitsmarkt, durch Schaffung neuer Arbeitsplätze im Bereich ressourcenschonender Technologien Zugang verschaffen.


Bei einer Auftakt- und Abschlusskonferenz wird ein Austausch zwischen NGO-Vertretern, Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie Vertretern der Umwelt- und Wirtschaftsministerien, die mit der Planung und Umsetzung der EU-Strukturfondsförderpolitik betreut sind, stattfinden. Dieser Erfahrungsaustausch von in der EU-Regionalpolitik beteiligten Akteuren soll zu einem Wissens- und Kapazitätszuwachs in den Institutionen führen und somit die Nutzung von Strukturfonds für Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen erhöhen. Zudem soll eine bessere Abstimmung von Landes- und Bundesinteressen gegenüber der EU erzielt werden.


Als großes Highlight wird ein internationales europäisches NGO Forum organisiert, bei dem eine gemeinsame Stellungnahme zu Forderungen an die künftige EU Regionalpolitik entwickelt wird und ein enormer Erfahrungsaustausch sowie erweiterte Vernetzungsmöglichkeiten geboten werden.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

  • Zu den Stellungnahmen, Positionen, Broschüren und Zwischenergebnisse aus dem Projekt
  • Bitte hier klicken
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF