Content Section

Anmeldung zur Konferenz Klimareporting

Der WWF Deutschland und das CDP laden Sie im Rahmen des gemeinsamen Projekts Klimareporting.de sehr herzlich ein mit uns zu diskutieren und neue Lösungsansätze zu entwickeln zum Thema

 

 „Transparent und zukunftsgerichtet? Neue Entwicklungen rund um die unternehmerische Klima- und Nachhaltigkeitsberichterstattung“

 

am Dienstag, den 06. Oktober 2015, von 09.30 bis 16 Uhr,
in der Kalkscheune, Johannisstr.2, in Berlin-Mitte.

 

AGENDA

Am Vormittag der Konferenz geht es mit Beiträgen vom Bundesumweltministerium, PricewaterhouseCoopers und der 2°C Investing Initiative um aktuelle Entwicklung im Bereich der Rahmenbedingungen unternehmerischer Berichterstattung. Welche Bedeutung haben die Umsetzung der EU-CSR-Richtlinie 2014/95 und der Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung für das Reporting und die strategische Ausrichtung von Unternehmen in Deutschland? Wie nutzen Investoren nichtfinanzielle Informationen von Unternehmen und was wünschen sich Investoren für ein aussagekräftiges Reporting? Was bedeuten die in Frankreich neu geltenden Transparenzanforderungen an Investoren für Deutschland?

 

Der Bericht aus der Praxis der Giesecke und Devrient GmbH dreht sich um die Frage, warum die unternehmerische Berichterstattung zu Klima- und Nachhaltigkeitsbelangen und die strategische Steuerung dieser Themen für Unternehmen unterschiedlicher Größenordnung zunehmend an Bedeutung gewinnt und wie das Unternehmen selbst damit umgeht. Beleuchtet wird im Rahmen eines Interviews insbesondere die Rolle der zunehmenden Datenanfragen von Großkunden wie der Telekom AG und wie gerade die mittelständischen Unternehmen diese effektiv handhaben können.

 

Am Nachmittag bieten Breakout Sessions die Möglichkeit zu einem vertieften Austausch zu Rahmenbedingungen, best practices, Erfahrungswerten und Unterstützungsmöglichkeiten für ein effizientes und zielgerichtetes Reporting.

 

Klarer Mehrwert der Klima- und Nachhaltigkeitsberichterstattung für Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft? KPMG stellt die Ergebnisse einer Untersuchung von Nutzen und Kosten eines Klimareportings durch deutsche Unternehmen vor. Die Veröffentlichung gibt hilfreiche Hinweise, wie Unternehmen ihr Reporting zielgerichtet und effizient ausgestalten können, um den Nutzen im Unternehmen selbst und durch die Kommunikation an externe Stakeholder zu maximieren. Die quantitative Untersuchung erlaubt zudem erstmals brachen- und größenübergreifend eine Einschätzung der Kosten eines Klimareportings. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Teilnahme von PUMA, Dräxlmaier, Wermuth Asset Management, KPMG und CDP werden die Ergebnisse eingeordnet.

 

ANMELDUNG

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 30.09.2015 an.

 

KOSTEN

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Das Projekt Klimareporting.de wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.

Bitte melden Sie sich hier zu der Veranstaltung an

Veranstaltungsort/Zeit

6. Oktober 2015

von 09:30 bis 16:00 Uhr
Kalkscheune

Johannisstr. 2

Berlin-Mitte

Kontakt

WWF Deutschland
Johannes Erhard

Reinhardtstraße 18

10117 Berlin

Tel.: 030 311777-237

E-Mail schreiben