WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Die Politik hilft mit

Die bisherigen Erfolge des Naturschutzgroßprojektes überzeugten auch das Bundesumweltministerium: Für die Weiterentwicklung werden 2009 bis 2012 weitere 4,2 Millionen Euro bereitgestellt – davon allein 2,5 Millionen Euro vom Bund, wie der damalige Bundesumweltminister Sigmar Gabriel bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides auf der Drömling-Konferenz in Kusey am 3.November 2008 verkündete. Die restlichen Mittel finanzieren das Land Sachsen-Anhalt und der „Zweckverband Naturschutzprojekt Drömling / Sachsen-Anhalt“.

Kraniche. © Dr. Peter Wernicke / WWF
Kraniche. © Dr. Peter Wernicke / WWF

„Der Drömling ist eine großflächige, durch Feuchtwälder, Feuchtgrünland und Gräben geprägte Landschaft. Wir wollen mit der Förderung dieses Projektes verhindern, dass der wertvolle Feuchtgebietscharakter durch Entwässerungen und die regionalen Auswirkungen des Klimawandels verloren gehen. Denn das würde zu einem weiteren Abbau des Niedermoorkörpers und damit zu hohen CO2-Freisetzungen aufgrund des Torfschwundes führen“, sagte Sigmar Gabriel.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Ihre Spende
für die Natur
Ihre Spende
für die Natur