WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 17.04.2014

Klare Aussicht für den Saarensee

Das ELER-Projekt "Entschlammung Saarensee" zielt auf die Wiederherstellung eines artenreichen, überregional bedeutsamen Elbe-Altwasser-Biotops im Saarensee, an der Mittleren Elbe. 

Vereiste Osthälfte des Saarensees © Georg Rast / WWF
Vereiste Osthälfte des Saarensees © Georg Rast / WWF

Der Saarensee liegt im Biosphärenreservat Mittelelbe und ist das älteste bekannte Altwasser im Elbetal, sein Alter wird auf 2500 bis 3000 Jahre geschätzt. Weil er statt aus der Elbe, aus Hangquellen der Fläminghochfläche gespeist wird, hatte er ursprünglich ein relativ nährstoffarmes und saures Milieu und bildete damit ein ideales Biotop für besondere Arten. Seit den 1960ern bis in die 80er Jahre wurden jedoch massiv Nährstoffe eingeleitet, so dass die Gewässergüte trotz gewisser Selbstreinigung bis heute in einem schlechten Zustand verbleibt. Der übermäßige Nährstoffeintrag verursachte eine massive Biomasseproduktion. Infolgedessen lagerte sich eine mächtige Schicht von Faulschlamm ab, die den artenreichen Wasserpflanzenbestand gefährdet.

Durch Entnahme der Faulschlammschicht soll ein hochwertiger Erhaltungszustand (nach Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) wiederhergestellt und dieser besondere Lebensraum nachhaltig gesichert werden. Der WWF Deutschland ist Träger dieses Projektes. Ziel des derzeitigen Projektabschnitts mit einer Laufzeit von 2013 bis 2015 ist die Ausarbeitung der Genehmigungsplanung, die Erlangung der notwendigen behördlichen Genehmigungen und abschließend die detaillierte Ausführungsplanung.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF