WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 06.10.2016

Wattenmeer: Viele Arten in einem speziellen Lebensraum

Millionen von winzigen Algen, kleinen Würmern, Schnecken, Muscheln und Krebsen tummeln sich ober- und unterhalb des Wattbodens. Diese vielen kleinen Lebewesen sind Lebensgrundlage für größere Tiere wie Vögel und Fische. Für Nordsee-Schollen und andere Fischarten dient das Wattenmeer als Kinderstube. Die Fische wiederum sind Nahrungsquelle für noch größere Tiere, wie den Seehund, die Kegelrobbe oder den Schweinswal. Doch ganz besonders wird das Wattenmeer durch die Wattvögel, Gänse, Enten, Möwen und Seeschwalben geprägt: Diese Wat- und Wasservögel brüten zahlreich, kommen aber noch viel zahlreicher als Rastvögel aus den Brutgebieten in der Arktis hierher, um den Nahrungsreichtum des Wattenmeeres zu nutzen.

Kegelrobben waren in der südlichen Nordsee ausgerottet worden. Sie kamen, nun geschützt, in den letzten Jahrzehnten wieder zurück. Derzeit leben im Wattenmeer wieder rund 4.000 © Hans-Ulrich Rösner / WWF
Kegelrobben waren in der südlichen Nordsee ausgerottet worden. Sie kamen, nun geschützt, in den letzten Jahrzehnten wieder zurück. Derzeit leben im Wattenmeer wieder rund 4.000 © Hans-Ulrich Rösner / WWF

Viele der vorkommenden Arten sind zugleich sehr ungewöhnlich und typisch für diesen ganz speziellen Lebensraum zwischen Land und Meer, an den sie sich anpassen mussten. Die Spannweite der unterschiedlichen Lebensräume des Wattenmeeres mit den für sie jeweils typischen Arten ist groß: Während im ständig wasserbedeckten Teil des Wattenmeeres reine Meeresorganismen leben, müssen die Organismen auf den Wattflächen neben dem Meerwasser auch mit Trockenheit, Hitze, Süßwasser und mitunter sogar Eisgang zurecht kommen. Die Organismen in den Salzwiesen müssen eine gelegentliche Überflutung mit Meerwasser aushalten können, und in den Dünen kann es ganz schön trocken, sandig und nährstoffarm sein.

Insgesamt dürfte die Zahl der das Wattenmeer nutzenden Arten die 10.000 erreichen. Von diesen sind viele nur wenig bekannt und oft sehr klein, andere wie die mehr als 100 regelmäßig vorkommenden Vogelarten oder die mehr als 100 Fischarten sind größer. Oft sind diese aber auch nur wenigen bekannt – oder haben Sie schon einmal vom Knutt (einem Vogel), vom Nordseeschnäpel (einem Fisch), oder dem Halligflieder-Spitzmaus-Rüsselkäfer (einem Insekt) gehört?

Der WWF hat einen Ausschnitt aus der Artenvielfalt des Wattenmeeres in diesem interaktiven Poster dargestellt:

Interaktiv: Lebendiges Wattenmeer

Von Einsiedlerkrebs bis Strandflieder. Das interaktive Wattenmeerposter zeigt die häufigsten Arten des Wattenmeers mit vielen wissenswerten Informationen.

Dieses Poster ist auch als PDF oder gedruckt erhältlich (siehe unten), ebenso wie eine Serie von vier Postern mit Fotos der Vögel, Wale und Robben, der Unterwasserwelt sowie der Pflanzen des Wattenmeeres (siehe unten), auf deutsch, dänisch oder niederländisch.

Sie können diese Poster übrigens auch gedruckt bestellen >>> 

   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF