Content Section

Tigerskelette, Stachelschweinmägen und Bärentatzen

02. Februar 2009

Sieg über die Arten-Mafia: Nie zuvor wurden auf einen Schlag mehr illegale Wildtierprodukte entdeckt

 

Spektakulärer Fund in einem Geschäft in Hanoi: Die Entdeckung eines kompletten Tigerskeletts führte zur größten Beschlagnahme von Wildtierprodukten aller Zeiten in Vietnam, meldet die dortige Umweltpolizei. Unter den beschlagnahmten Produkten waren mehr als zwei Tonnen Knochen. „Für den WWF ist dies ein Beweis dafür, in welch großem Stil die Artenvielfalt im Mekonggebiet gefährdet ist“, warnt WWF-Artenschutzexperte Volker Homes.

 

Die Umweltpolizei stoppte zuerst einen Mann, der das komplette Skelett eines Tigers und zehn Kilogramm Knochen und Hörner von Serau-Ziegen auf seinem Motorrad im Bezirk Ba Dinh transportierte. Weiterführende Untersuchungen führten zu einem Geschäft wohin die Produkte verkauft werden sollten. Dort entdeckte die Polizei ein weiteres Tigerskelett, sechs gefrorene Teile von Tigerhäuten, sieben Pranken und 16 Gallenblasen von Bären, sechs Stachelschweinmägen und 69 Taschen mit Knochen verschiedener Wildtiere. Das Geständnis der Ladenbesitzerin führte zu einem weiteren Mann, dessen „Tigerknochen-Gel“ in demselben Geschäft entdeckt wurde.

 

Der Fall ist der jüngste einer Serie von spektakulären Beschlagnahmungen der vietnamesischen Umweltpolizei, die erst 2007 gegründet worden war. Bei einem anderen Polizeieinsatz wurden kürzlich 24 Tonnen gefrorenes Schuppentierfleisch und knapp 30 weitere Tierarten wie Bengal- und Schleichkatzen bis hin zu Pythons und Waranen entdeckt. Seit ihrer Gründung hat die Umweltpolizei etwa Hundert Fälle behandelt. „Wir sind von der Arbeit der vietnamesischen Umweltpolizei beeindruckt“, erklärt Volker Homes. „Die aufgedeckten Fälle zeigen die Dringlichkeit gegen die Wilderer und die weltweit operierende Artenmafia konsequent vorzugehen.“.

 

Obwohl Vietnam ein Mitglied des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) ist und die Behörden gegen Wilderei und den illegalen Artenhandel ankämpfen, ist der Handel mit vom Aussterben bedrohten Tieren und Pflanzen immer noch im ganzen Land verbreitet. Die Umweltstiftung WWF bemüht sich gemeinsam mit dem internationalen Netzwerk zur Beobachtung des Artenhandels (TRAFFIC) um Bewusstseinsarbeit in der Bevölkerung Vietnams und kämpft seit Jahren gegen die Wilderei und den illegalen Handel mit wildlebenden Tieren.

 

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken