Content Section

Der WWF Deutschland nimmt Abschied von Dr. Sibylle Bartels-Hetzler

04. August 2012
Dr. Sibylle Bartels-Hetzler © KPMG
Dr. Sibylle Bartels-Hetzler © KPMG

Mit großer Betroffenheit haben die Mitarbeiter des WWF Deutschland auf den Tod von Sibylle Bartels-Hetzler reagiert. Sie ist am vergangenen Sonntag nach kurzer schwerer Krankheit in Hamburg verstorben. Frau Dr. Bartels-Hetzler war Mitglied im Stiftungsrat des WWF Deutschland, Mitglied im Präsidialausschuss und Vorsitzende des Finanzausschusses der Natur- und Umweltschutzorganisation.


Sie war eine der wenigen, die heute schon zeigte, dass es geht: Frauen in Vorstandspositionen. Denn hauptberuflich war die Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin jahrzehntelang bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und dort seit 2004 Mitglied des Vorstands. Die Hannoveranerin studierte Betriebswirtschaftslehre in Göttingen, promovierte in Berlin und arbeitete anschließend lange Jahre in München und Hamburg. Internationale Mandate führten sie auch ins Ausland.


Frau Dr. Bartels-Hetzler war eine engagierte und stets für Neuerungen offene Mitstreiterin für den WWF. Mit ihrer herzlichen und pragmatischen Art hat sie wesentlich zu den Erfolgen des WWF in den vergangenen Jahren beigetragen. Wir werden sie sehr vermissen.


Ihrer Familie gilt unser Mitgefühl und wir wünschen ihr in dieser schweren Zeit viel Kraft.


Im Namen der Mitarbeiter, der Geschäftsführung und der Gremien des WWF Deutschland,


Prof. Dr. Detlev Drenckhahn

Vorsitzender des Stiftungsrats und Präsident


Eberhard Brandes

Vorstand