Content Section

Director Food, Agriculture & Land Use Change (f/m)

Bei: WWF Deutschland

Bereich: Management / Leitungsfunktion

Arbeitsort: Berlin, Deutschland

Anstellung: Vollzeit

Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bedeutendsten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern folgen wir der Mission, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren. Gleichzeitig stärken wir das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen - auch im Sinne einer nachhaltigen Ökonomie. Mehr als fünf Millionen Menschen unterstützen uns dabei finanziell oder durch ihren ganz persönlichen Einsatz.

Der WWF Deutschland ist ein selbstständiger Teil des globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen sowie qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik verschaffen wir den Zielen des WWF in Deutschland Präsenz. Wir brauchen dazu qualifizierte Mitarbeiter mit hoher Identifikation und Einsatzbereitschaft: Menschen, die im "Naturschutz" nicht nur einen Job, sondern einen Lebensinhalt sehen.

Wir suchen zur Verstärkung unserer Abteilung Naturschutz an unserem Standort in Berlin ab sofort für 40 Wochenstunden, unbefristet einen

Director Food, Agriculture & Land Use Change (f/m)

Die Entwicklung von Lösungen für die globalen Fragen von Landwirtschaft & Landnutzungswandel, Ernährungssicherheit, zur Entwicklung nachhaltiger Lieferketten für Agrarrohstoffe und zur Förderung nachhaltiger Konsummuster gehören zu den Arbeitsschwerpunkten unseres Fachbereichs Landwirtschaft & Landnutzungswandel, die in enger Zusammenarbeit mit dem internationalen WWF-Netzwerk vorangetrieben werden.
Sie sind verantwortlich für die Entwicklung, Planung, Budgetierung, Steuerung und Umsetzung von Programmen und Projekten des Fachbereichs.

Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Umsetzung der inhaltlichen und politischen Ziele des WWF Deutschland in den vorgenannten Themenbereichen und Vertretung der Positionen des WWF gegenüber Politik, Gesellschaft und Medien
  • Eigenverantwortliche und selbständige Planung und Steuerung langfristig ausgerichteter und komplexer Projekte und Programme im Rahmen der der WWF-Strategie
  • Selbständige fachliche und disziplinarische Personalführung und -entwicklung unter Berücksichtigung der Personalphilosophie
  • Akquise öffentlicher Fördermittel sowie Aufbau und Unterhaltung eines stetigen strategischen Dialogs mit den einschlägigen Bundesministerien, nachgeordneten Behörden und anderen relevanten öffentlichen Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Institutionen, Verbänden, Behörden, anderen WWF-Organisationen, Unternehmen und der Politik
  • Vertretung des WWF auf Fachtagungen, in Ausschüssen und Arbeitsgruppen auf Regierungs- und Nichtregierungsebene

Sie identifizieren sich mit den Zielen des WWF und verfügen über

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit engem Bezug zum Tätigkeitsfeld
  • Mindestens 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • Mindestens 2-3 Jahre Erfahrung und ausgewiesene Befähigung zur Mitarbeiterführung
  • Fundierte Kenntnisse der relevanten globalen Politikfelder in den Bereichen Landwirtschaft und Landnutzungswandel sowie einschlägiges Wissen in den Themenfeldern Nachhaltiger Konmum und Lieferketten
  • Kenntnisse und Erfahrung im Projektmanagement sowie in der Planung, Steuerung und Budgetabwicklung von komplexen Programmen
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem internationalen Netzwerk
  • Erfahrung im Umgang mit Politik, Presse und Medien
  • Erfahrung in der Führung von Mitarbeitern, Teams und Budgets
  • Hohe analytische Fähigkeiten, ganzheitliches Denken und autodidaktische Arbeitsweise
  • Ein hohes Maß an Kommunikationskompetenz, Flexibilität und Belastbarkeit sowie souveränes Auftreten, Loyalität und Engagement

Möchten Sie mit uns zusammen für den Natur- und Umweltschutz arbeiten?

Dann bewerben Sie sich bis zum 31.01.2018 online über unser Bewerbungsformular unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihrer Verfügbarkeit. Für eine Kontaktaufnahme steht Ihnen Janina Manske gerne vorab zur Verfügung. Menschen mit Behinderung (i. S. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.