Content Section

Stand: 02.06.2017

Wir, der WWF (World Wide Fund for Nature), folgen mit unseren Projekten in über hundert Ländern der Mission, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu bewahren. Gleichzeitig stärken wir das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen – auch im Sinne einer nachhaltigen Ökonomie. Mehr als fünf Millionen Menschen weltweit unterstützen uns dabei.

Der WWF Deutschland ist ein selbständiger Teil des globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen sowie qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik verschaffen wir den Zielen des WWF in Deutschland Präsenz. Wir brauchen dazu qualifizierte Mitarbeiter mit hoher Identifikation und Einsatzbereitschaft: Menschen, die im "Naturschutz" nicht nur einen Job, sondern einen Lebensinhalt sehen.


Zur Verstärkung suchen wir für unsere Abteilung Kommunikation & Kampagnen, Fachbereich Digitale Kommunikation in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen qualifizierten

 

Bildredakteur - Freie Mitarbeit (m/w)

Dazu gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Bildbeschaffung, Bearbeitung, Auswahl und Rechtemanagement, insbesondere für die Online-Auftritte; inkl. Social Media und Pressearbeit des WWF Deutschland
  • Redaktionelle Konzeption und Umsetzung von Bilderstrecken und Fotoformaten
  • Unterstützung bei der Verwaltung und Pflege der Bilddatenbank (Celum 5)
  • Entwicklung von Ideen zur kreativen Weiterentwicklung der visuellen Kommunikation
  • Produktion von Bildmaterial

Sie identifizieren sich mit den Zielen des WWF und verfügen über:

  • Erfahrungen als Bildredakteur/in mit Schwerpunkt Online
  • Hohe Social Media-Affinität
  • Nachgewiesene Kenntnisse von Bild-, Video- und Grafikbearbeitungssoftware (Adobe CC Suite) sowie CMS (Typo 3) und Wordpress
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Bildagenturen und Dienstleistern
  • (Zusatz-)Ausbildung als Fotograf/in wünschenswert
  • Hohe Kreativität bei zuverlässiger, präziser Arbeitsweise, auch unter Zeitdruck
  • Kenntnisse in Umwelt- und Naturschutzfragen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken