Content Section

Verdienstkreuz am Bande für Carl-Albrecht von Treuenfels

01. Dezember 2006

Ehemaliger WWF-Präsident erhielt Auszeichnung für sein langes Engagement im Naturschutz

 

Hohe Anerkennung für den „Anwalt der Natur“: Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen überreichte am 21. November im Gästehaus der Landesregierung in Kiel das Verdienstkreuz am Bande an den ehemaligen Präsidenten des WWF Deutschland, Carl-Albrecht von Treuenfels (68), für dessen herausragenden Einsatz im Naturschutz.  

 

Carl-Albrecht von Treuenfels war seit 1980 im Vorstand der Umweltstiftung aktiv, ab 1989 als geschäftsführender Vorsitzender, von 1997 bis 2004 als deren Präsident. In dieser Zeitspanne entwickelte sich der WWF vom eher kleinen Verein mit 4.500 Mitgliedern zu einer großen Organisation mit über 260.000 Förderern (heute sind es über 300.000 Unterstützer). Er ist weiterhin Mitglied im Stiftungsrat der Umweltstiftung und Vorsitzender deren Kuratoriums.  

 

Der engagierte Naturschützer setzt sich über den WWF hinaus auch in weiteren Ämtern für die Belange der Natur ein. So ist er unter anderem Mitbegründer der Arbeitsgemeinschaft Kranichschutz Deutschland und des Kranichschutzzentrums in Groß Mohrdorf, ferner Mitglied der Weltnaturschutzunion IUCN und Schirmherr des Seeadlerschutzes in Schleswig-Holstein.  

 

Einem breiten Publikum ist er außerdem als Buchautor, Journalist und Fotograf bekannt. Seine regelmäßigen Bild- und Textbeiträge in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und führenden Magazinen sowie rund ein Dutzend Buchveröffentlichungen über Themen der Natur, für die er auf Reisen in allen Erdteilen Material und Erfahrungen sammelte, gewannen höchste Anerkennung.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken