Content Section

WWF-Mitbegründer Luc Hoffmann für Lebenswerk geehrt

24. September 2007

 

Hohe Ehre für WWF-Mitbegründer Luc Hoffmann: Der Naturschutz-Mäzen ist von der Stiftung Europäisches Naturerbe (Euronatur) für sein Lebenswerk geehrt worden. Die Stiftung verlieh dem 84-Jährigen am vergangenen Donnerstag ihren Umweltpreis 2007.

 

Euronatur-Präsident Claus Peter Hutter würdigte Hoffmann auf der Insel Mainau im Bodensee als herausragenden internationalen Naturschutz-Akteur, der sich in vielen Regionen unermüdlich für die Artenvielfalt einsetze.

 

Der Schweizer Luc Hoffmann hatte den WWF 1961 mit ins Leben gerufen und war bis 1988 Vize-Präsident von WWF International. Sein Großvater war Gründer des Unternehmens Hoffmann-La Roche. Hoffmann studierte Zoologie und baute 1954 seine erste Forschungsstation in der südfranzösischen Camargue auf.

 

Der frühere Direktor des Schweizer Forschungszentrums für Wald, Schnee und Landschaft, Mario Broggi, sagte in seiner Laudatio: "Er wurde zum Naturschutz-Lobbyisten und Diplomaten." Hoffmann sei "im obersten Management des Welt-Naturschutzes" und setze sich bis heute grenzenlos für die Belange der Natur ein.

 

Vor Hoffmann hatten unter anderem der ehemalige Leiter des UN- Umweltprogramms Klaus Töpfer, Prinz Charles und Nelson Mandela den undotierten Preis erhalten. Mit ihm zeichnet die Stiftung mit Sitz in Radolfzell  außergewöhnliche Leistungen für den Naturschutz aus.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken