WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Aktion zugunsten des WWF: Großes Animationskino für den Schutz von Umwelt und Natur

Im Herbst 2010 wurde die große „Konferenz der Tiere“ abgehalten – und der WWF war mit dabei. Am 7. Oktober startete der spektakuläre Animationsfilm aus dem Hause Constantin Film in den Kinos.

 

Inhalt: In der afrikanischen Savanne wird das Wasser knapp. Die dort lebenden Tiere drohen zu verdursten. Schuld ist ein Luxushotel, für das ein riesiger Staudamm errichtet wurde. Ausgerechnet in diesem Luxushotel halten Politiker eine Konferenz zum Schutz der Umwelt ab. Doch einige mutige Tiere, angeführt vom Erdmännchen Billy, setzen sich zur Wehr und veranstalten ihre eigene Konferenz.

 

Inspiriert durch Erich Kästners Literaturklassiker „Die Konferenz der Tiere“ (1949) zeigten die Produzenten und Regisseure von URMEL AUS DEM EIS und URMEL VOLL IN FAHRT Reinhard Klooss und Holger Tappe einen rasanten Kinospaß mit modernster Animationstechnik in 3D und einem höchst aktuellen Thema, den Schutz unserer Umwelt und Natur.

 

Durch seine Kooperation mit dem WWF zeigtt auch der Verleiher Constantin Film sein Engagement für den Umweltschutz. Von jeder verkauften Eintrittskarte für „Konferenz der Tiere“ gab Constantin Film 2 Cent an den WWF ab und unterstützte damit die zahlreichen WWF-Projekte im Umwelt- und Naturschutz. „Die wichtige Thematik des Films hat uns dazu bewogen mit Constantin im Rahmen des Films zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns sehr, dass unsere Arbeit dadurch unterstützt wird“ sagte Dirk Barth vom WWF.

 

Wer sich den Film in einem der Kinos von Cineplex Deutschland ansah, unterstützte den WWF zusätzlich. Denn auch ein Teil des Erlöses der bei Cineplex gekauften Karten für „Konferenz der Tiere“ – weitere 2 Cent pro Karte – gingen an den WWF.

KONTAKT

JUST PUBLICITY GmbH

Kerstin Böck, Julia Winderlich & Birgit Koch
Telefon: 0 - 89 - 20 20 82 60
Fax: 0 89 - 20 20 82 89

E-Mail schreiben

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF