WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Das Krombacher Klimaschutz-Projekt

Gemeinsam Regenwald und Klima schützen: Die Brauerei ist strategischer Partner des WWF

Auf der indonesischen Insel Borneo im Nationalpark Sebangau baut Krombacher im Rahmen des Krombacher Klimaschutz-Projektes mehr als 500 Dämme. © Guenola Kahlert / WWF
Auf der indonesischen Insel Borneo im Nationalpark Sebangau baut Krombacher im Rahmen des Krombacher Klimaschutz-Projektes mehr als 500 Dämme. © Guenola Kahlert / WWF

Die Zusammenarbeit der Brauerei Krombacher und des WWF Deutschland  im Krombacher Klimaschutz-Projekt ging 2012 und 2013 in die nächste Runde. Auf der indonesischen Insel Borneo werden seit 2011 Torfmoorwälder wiedervernässt, um die großflächige Entstehung von Treibhausgasen zu verhindern.

 

In den zurückliegenden Jahren engagierte sich das Unternehmen aus dem Siegerland  für den Schutz des Regenwaldes in Dzanga-Sangha. Das „Krombacher Regenwald Projekt“ sorgte nicht nur in der Werbebranche für Aufsehen, es erbrachte auch rund vier Millionen Euro für den Schutz des Waldes im Kongobecken. Seit dem 1. Juli 2012 besitzt die WWF-Projektregion den Weltnaturerbe-Status.

Für die Krombacher Brauerei und den WWF Deutschland stehen seit 2011 die Torfmoorwälder Indonesiens und der Klimaschutz im Fokus. Indonesien liegt beim Ausstoß an Treibhausgasen inzwischen weltweit auf Platz drei. Gründe dafür sind die Abholzung, die Zerstörung der Torfmoorwälder und die Trockenlegung des darunter liegenden Moorbodens. Beides hängt unmittelbar zusammen. Um das Holz der gefällten Urwaldriesen zu transportieren, wurden die Regenwälder mit einem Netz von Kanälen durchzogen. Dies führte zu einer Entwässerung der Böden und gefährdet nicht nur einen einzigartigen Lebensraum, die Heimat von Orang-Utans und anderen faszinierenden Tieren und Pflanzen, sondern trägt zugleich gravierend zum Klimaproblem bei. Aus den trockengelegten Mooren werden gewaltige Mengen des Treibhausgases CO2 frei, die Jahrtausende im Boden gespeichert waren.

 

Der WWF Deutschland und die Brauerei Krombacher haben sich daher zum Ziel gesetzt, diese Moore wieder zu vernässen sowie verbrannte und geschädigte Waldflächen mit heimischen Baumarten aufzuforsten. Dadurch wird Kohlenstoff gebunden und bleibt im sumpfigen Boden gespeichert.

 

Damit  das gelingt, werden auf der indonesischen Insel Borneo im Nationalpark Sebangau mehr als 500 weitere Dämme gebaut. Krombacher macht sich im Rahmen des Krombacher Klimaschutz-Projektes für das WWF-Projekt stark und stellte für die Arbeiten und den Erhalt der Dämme sowie die Wiederaufforstung über fünf Millionen Euro zur Verfügung. Darin enthalten ist auch ein Fonds für die Instandhaltung und Reparatur der Dämme, so dass die Wiedervernässung des Gebietes für mindestens 30 Jahre gewährleistet ist.


Seit 2011 unterstützt Krombacher das Klimaschutzprojekt mit seiner Kronkorken-Aktion. Für jeden Aktionskronkorken, der keinen Gewinn enthält, gibt die Brauerei einen zweckgebundenen Betrag zur Aufforstung der Moorflächen in Sebangau.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF