Nach 240 Tagen konnte die Feuerwehr in Australien Anfang März vermelden, dass alle Brände gelöscht seien. Es war das Ende des weltweit zerstörerischsten Waldbrandes seit Beginn der Aufzeichnungen, wie es in einer aktuellen Studiensammlung der Zeitschrift „Nature Climate Change“ heißt. Die dramatischen Feuer, die Australien erlebte, sind eine Abkehr von der "normalen" zu einer heißeren, trockeneren Welt.

Wir brauchen ein entschiedenes Vorgehen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um gemeinsam die Erderhitzung noch zu begrenzen und die schlimmsten Schäden auszugleichen.

Viele Menschen haben bereits für unseren Notfallfonds gespendet, mit dem der WWF hilft, verletzte Wildtiere zu versorgen, Lebensräume wiederherzustellen und bestehende Wälder zu schützen. Die Hilfsbereitschaft auf der ganzen Welt ist überwältigend und sorgt vor Ort ganz konkret dafür, das Leid der Wildtiere zu mindern: Tierärzt:innen bauen lokale Notfallstationen auf, in denen verletzte Wildtiere versorgt werden. Wir alle müssen unseren Beitrag leisten, um unsere Welt vor der Klimakatastrophe zu schützen - wenn wir nicht handeln, werden Extremwetter zum Standard, mit tödlichen Folgen für Mensch und Natur. Helfen Sie mit!

Ziele der Kampagne des WWF Australien

Der WWF Australien verpflichtet sich, im nächsten Jahrzehnt zwei Milliarden Bäume zu retten und zu pflanzen. Das heißt konkret:

• die übermäßige Baumrodung zu stoppen,

• bestehende Busch- und Waldgebiete zu schonen

• und den Lebensraum für wildlebende Tiere durch das Pflanzen neuer Bäume wiederherzustellen.