Content Section

Geschichten vom AmbulanzbootSieben Schicksale aus dem Kongo

Tief im Herzen des Kongo-Beckens rettet die Besatzung des Ambulanzbootes Menschenleben. Die Ärzte und Schwestern stellen Menschen aus der ganzen Region lebenswichtige Medikamente bereit, helfen bei Geburten, führen Operationen durch und sensibilisieren die Bevölkerung für ihre Gesundheit.

 

Am Rande des Ngiri-Schutzgebietes gelegen, hat das Ambulanzboot ein riesiges Einzugsgebiet – mehr als 100.000 Menschen leben in der Region, viele davon sind sehr arm. Eine feste Gesundheitsstation gab es nicht, bis Dr. Bosolo das "schwimmende Krankenhaus" eingerichtet hat.

Seit 2011 hilft er den Menschen vor Ort und fährt mit seinem Boot den Fluss ab, um die Menschen, die in dessen Nähe leben, zu versorgen. Mit seinem kleinen, einheimischen Team hat er bisher mehr als 48.000 Menschen behandelt. Und mehr als 2.500 Mal erfolgreich operiert. Sein Erfolg spricht sich herum: Die Menschen nehmen selbst tausende Kilometer Anreise auf sich, um sich von Dr. Yoursen Bosolo versorgen zu lassen. 

 

Lesen Sie jede Woche eine der sieben spannenden Berichte darüber, wie Dr. Bosolo und sein Team vom Ambulanzboot den Menschen schon geholfen haben.

 

 

Klicken Sie auf das Bild für die Vollbild-Ansicht.

Mehr zum Ambulanzboot

Das schwimmende Krankenhaus

Lebenswichtige Medikamente, Geburtshilfe, Operationen und Gesundheits-Sensibilisierung: Im Ngiri-Schutzgebiet, tief im grünen Herzen des Kongobeckens, rettet ein Mediziner-Team mit einem einfachen Boot Menschenleben. Weiterlesen >>>

Interview: Lernen von den Besten!

Das Ambulanzboot im Kongo kann nun verletzten Frauen besser helfen – danke einer Fortbildung bei einem der renommiertesten Gynäkologen der Welt: Dem Menschenrechtsaktivisten und Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege. Jetzt helfen >>>