Die Mata Atlantica ist eines der artenreichsten und am stärksten bedrohten Waldökosysteme der Welt. Heute sind weniger als 10 Prozent davon übrig. Die Waldreste sind zudem stark fragmentiert. 

Das Projekt ist immens wichtig für die Biodiversität der Welt, da dort viele Arten nur dort vorkommen, vom Aussterben bedroht sind und nur wenige Flächen zum Überleben haben. Das Projekt hat zudem eine soziale Komponente und ist für die Kleinbauern vor Ort wichtig, da der Boden so stark durch

Rinderweiden verdichtet und erodiert ist, dass über 300.000 Flussquellen ausgetrocknet sind. Ohne Wasser können die Bauern aber weder leben noch wirtschaften. 

Gemeinsam mit dem Instituto Terra will der WWF in Brasilien eine Fläche von bis zu 400 Hektar Küstenregenwald/ Mata Atlantica mit einheimischen Baumarten restaurieren und neu bepflanzen. Damit dies gelingt, brauchen wir jetzt eure Unterstützung!

Liebe Metalheads, Freunde und Partner,

uns haben die schlimmen Brände im Amazonas-Regenwald erschüttert, denen allein während des diesjährigen Wacken Open Airs mehrere tausend Hektar Wald und Felder zum Opfer fielen. Dem möchten wir entgegenwirken.

Gemeinsam mit dem WWF und dem brasilianischen Instituto Terra wollen wir in Brasilien den Küstenregenwald/Mata Atlantica mit einheimischen Baumarten restaurieren. Zusammen mit euch wollten wir an Weihnachten 2019 eine Fläche in der Größe unseres Infields (aufgerundet fünf Hektar) wieder aufforsten. Das ist uns in knapp einem Monat gelungen, wofür wir uns bei der gesamten Wacken-Familie herzlichst bedanken möchten. 

Nach diesem Erfolg möchten wir aber noch einen Schritt weiter gehen. Daher haben wir uns als neues Ziel gesetzt, zusätzlich ein Areal in der Größe unseres Wackinger Village und der Wasteland Stage (knapp drei Hektar) aufzuforsten. 

Schon mit einer Spende von 6 Euro tragt ihr dazu bei, einen Baum zu pflanzen und so das Überleben des Regenwaldes zu fördern. 

Wir hoffen, dass ihr uns bei diesem Vorhaben genauso fantastisch unterstützt wie bei allen anderen Ideen, die wir bereits erfolgreich gemeinsam umsetzen konnten.

Thomas, Holger & das W:O:A-Team

Maßnahmen, die der WWF gemeinsam mit dem Instituto Terra vor Ort umsetzt:

Anreicherungspflanzungen in einem privaten Schutzgebiet:

  • Sammeln von Samen im Naturwald
  • Auskeimung in der eigenen Baumschule
  • Bodenvorbereitung
  • Pflanzung und Pflege der Baumsetzlinge über 3 Jahre 

Restauration von Flussquellen zusammen mit Kleinbauern:

  • Fertigstellung der ländlichen Kataster (CAR) der Farm
  • Aus- und Fortbildung bezüglich Bodenpflege sowie besserer Rinder- und Agrartechniken
  • Anlegung von Wasserrückhaltebecken auf den Farmen zur Rückgewinnung des Grundwassers
  • Einzäunen zum Schutz der Flussquellen
  • Sammeln von Samen im Naturwald
  • Auskeimung in der eigenen Baumschule, Bodenbearbeitung
  • Pflanzung
  • Wasserbehandlungsanlage (Sickergrube für Abwasser der Häuser) 
  • Juruena Nationalpark © Adriano Gambarini / WWF-Brazil Amazonien

    Eine Region der Superlative: Der größte Regenwald, der wasserreichste Fluss, die artenreichste Savanne. Riesig ist auch die Zerstörung der Natur. Weiterlesen ...

  • Europäischer Wald © Wild Wonders of Europe / Cornelia Doerr / WWF Weltwald

    Wälder sind Lebensraum, Lebensgrundlage und Speisekammer für Millionen Menschen und Tiere. Ohne Wald keine Welt. Jetzt spenden