WWF Deutschland

https://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 17.09.2019

Vom Giftpfeil getroffen: Elefantenbulle Wide Satao

Wilderer trafen den Elefantenbullen mit einem giftigen Pfeil © Victoria Peckett & Philip Ladmore / Barcroft Media / animal press
Wilderer trafen den Elefantenbullen mit einem giftigen Pfeil © Victoria Peckett & Philip Ladmore / Barcroft Media

Fast wäre dieser riesige Elefantenbulle gestorben, nachdem skrupellose Wilderer ihn mit einem giftigen Pfeil getroffen hatten. Ein ganzes Team von Tierärzten rettete den Elefanten namens Wide Satao im Tsavo-East-Nationalpark in Kenia. Zunächst mussten sie das mächtige Tier mit einem Betäubungspfeil ruhig stellen, um den Giftpfeil zu entfernen und die Wunde zu versorgen. Obendrein gab es eine große Dosis Antibiotika. Unbehandelt hätte das Gift den Elefantenbullen wahrscheinlich innerhalb von 48 Stunden getötet.

 

Streberwissen: Wide Satao ist ein sogenannter Big Tusker. Großer Stoßzahnträger könnte man das übersetzen. So werden Elefanten genannt, deren Stoßzähne fast bis zum Boden reichen und bei denen jeder Stoßzahn mehr als 100 Pfund, also mehr als 45 Kilogramm wiegt. Diese sind besonders wertvoll für die Wildtiermafia.

WEITERE BILDER

Elefant

   
Zum Leben
geboren
Zum Leben
geboren