Klimawandel, Ressourcenknappheit und der Verlust an Biodiversität gehören zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Je früher sich Unternehmen, Städte und Länder auf die vorhersehbare Zukunft vorbereiten, desto besser werden sie, und damit wir alle, gewappnet sein.

Power of Possibility - #MoveTheDate

Nicht nur die Vergangenheit bestimmt unsere Zukunft, auch unsere Entscheidungen im Hier und Jetzt. Unser Planet ist endlich, unsere Möglichkeiten, etwas dagegen zu tun, nicht. Das Global Footprint Network hat mehr als 100 Lösungen zusammengetragen, die wir zum einen schon jetzt in großem Umfang bereitstellen könnten, und zum anderen ein enormes Potential mitbringen den Earth Overshoot Day zu beeinflussen und nach hinten zu verschieben. Wir haben einige interessante Beispiele in den Schlüsselbereichen Energie, Ernährung und Umweltschutz rausgesucht. Denn dort liegen die größten Chancen für jeden Einzelnen, zukunftsorientiert zu handeln.

Die wichtige Rolle von Städten bei der Transformation zu mehr Nachhaltigkeit

Solaranlage auf Fabrikdach © imago images / Mario Aurich
Solaranlage auf Fabrikdach © imago images / Mario Aurich

Auf der Nordhalbkugel der Erde, wurde es 2022 ganz besonders früh sehr sommerlich. Indien erlebte bspw. den heißesten März seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen vor 122 Jahren. Im Mai wurden sowohl Frankreich als auch Spanien von Hitzewellen heimgesucht, die fast alle bekannten Rekorde brachen – die saisonalen Temperaturen lagen bis zu 15 Grad über dem Durchschnitt.

Weltweit trifft es die Menschen, die in Städten leben, und das sind über 70 Prozent der Weltbevölkerung, besonders hart. Städte, die in der Regel mehr mineralische und vom Menschen geschaffene Materialien enthalten, wie Beton, Metall und Glas, speichern auch mehr Wärme. Kühlende Wälder und Wiesen sind dort häufig zu selten zu finden. Obendrein tragen dann auch noch Fahrzeuge zu einer weiteren Erhitzung unserer Städte bei. 

Doch das muss nicht so bleiben! Auch Städte können angesichts des Klimawandels widerstandsfähiger werden, indem sie Lösungen in Angriff nehmen, die die Ressourcen der Erde schonen und unser aller Wohlbefinden als Stadtbewohner:in verbessern.

Das macht der WWF

Der WWF setzt sich auf vielen Gebieten für eine lebenswerte und nachhaltige Umwelt ein, zum Beispiel im Bereich der Agrarpolitik. Hier sind tiefgreifende Reformen notwendig, weil die moderne Landwirtschaft die Umwelt und die Artenvielfalt bedroht.

Im Bereich Meeressschutz will der WWF die Ausbeutung der Meere stoppen und setzt sich unter anderem für die Ausweisung von Schutzgebieten ein.

Aber auch der Klimaschutz steht ganz oben auf der Agenda des WWF – mit der Forderung für mehr Verbindlichkeit bei der Erreichung der Klimaschutzziele und ein Klimaschutzgesetz auf Bundesebene.

Viele kleine und große Aktivitäten also, um die natürlichen Ressourcen der Erde auch weiterhin zu schützen und seinen Bewohner:innen zu erhalten.

Kohlefabrik hinter Wohngebiet © Andrew Kerr / WWF
Klimaschutz
Was wir tun müssen, um den globalen Temperatiranstieg auf 2 Grad zu begrenzen.
Mehr erfahren
Fischschwarm © Michel Gunther / WWF
Meere und Küsten
Der WWF setzt sich dafür ein, die Ausbeutung der Weltmeere zu stoppen.
Mehr erfahren
Acker mit Wildblumen © photonaj / iStock / Getty Images Plus
Landwirtschaft
Der WWF setzt sich für tiefgreifende Reformen in der europäischen Agrarpolitik ein.
Mehr erfahren
Europäischer Wald © Wild Wonders of Europe / Cornelia Doerr / WWF
Wälder
Ein Drittel der Landfläche ist mit Wald bedeckt. Doch sie nimmt ab.
Mehr erfahren
Marienkäfer © Chris-Martin Bahr / WWF
Biologische Vielfalt
Die Natur „funktioniert“ nur dank der großen Biologischen Vielfalt. Sie ist Antriebsmotor.
Mehr erfahren
Das Abenteuer Natur erleben © Peter Jelinek
Bildungsarbeit & Lehrservice
Heute säen, was morgen aufgeht: Der WWF hilft, Kompetenzen zu erwerben.
Mehr erfahren
Klimademonstration in New York © Keith Arnold / WWF USA
Politische Arbeit
Sich Gehör verschaffen: Politische Lobbyarbeit ist ein Mittel des Naturschutzes.
Mehr erfahren

So unterstützen Sie die Arbeit des WWF

Weitere Informationen

  • CO2 Footprint © WWF Global Footprint Network

    Detaillierte Informationen zur Berechnung des Earth Overshoot Days, sowie Ländervergleiche und Pro-Kopf-Werte zum ökologischen Fußabdruck, stellt das Global Footprint Network zur Verfügung. Weiterlesen...