Die grenzübergreifende Naturregion Unganisha umfasst acht weltweit bedeutende Schutzgebiete, darunter den Serengeti- und den Kilimandscharo-Nationalpark. Große Herden von Gnus, Antilopen und Elefanten leben dort. Löwen streifen umher und Giraffen stehen in kleinen Gruppen beisammen. Um gesunde, zusammenhängende Ökosysteme zu sichern, entwickelt der WWF gemeinsam („unganisha“ auf Swahili) mit den Menschen ein grenzüberschreitendes, visionäres Projekt.

Beispielsweise wird Land von Gemeinden für den Naturschutz zur Verfügung gestellt und den Wildtieren zurückgegeben. So entstehen sichere Wanderkorridore, die Schutzgebiete verbinden. Zugleich profitieren die Menschen von neuen Einnahmequellen im Einklang mit der Natur.

50 € ermöglichen einem Team, fünf Hektar Land per Satellit zu kartieren und damit einen neuen Wanderkorridor für Tiere zu sichern.

90 € helfen, ein Jahr Gesundheitsversorgung und Schule einer Gemeinde zu finanzieren, die durch Corona von Einnahmeverlusten betroffen ist.

120 € tragen dazu bei, einen Hektar Elefantenlebensraum in der Siana-Gemeinde für drei Jahre zu sichern.

Helfen Sie uns, Unganisha zu schützen

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Arbeit für die grenzübergreifende Naturregion Unganisha.

Loading …
Zertifizierung TÜV und Transparente Zivilgesellschaft

Datenschutz

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen. Sie werden ausschließlich verschlüsselt übertragen (SSL, 256 bit), sodass ein Maximum an Sicherheit gewährleistet ist. Erfahren Sie mehr

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie den WWF-Infoservice

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.