Content Section

Helfen Sie mit, Sophies Idee zu realisieren

Sophie konnte ihre Schulleitung, weitere Lehrkräfte, ihre Mitschüler, Eltern und den WWF im Rahmen eines „2°Changemaker“-Projekts für ihr Vorhaben gewinnen. Das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU) e.V. ist Patin für Sophies Projekt und hilft ihr mit fachlichem Know How: Hier werden ihr Fragen zu Baugenehmigung und Statik, zu Windmessungen, der Auswahl eines Windrades oder zum technischen Bau beantwortet.

Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffen kann, das Windrad wirklich zu installieren. Unglaublich, was mit guter Unterstützung alles möglich ist.

Was Sophie vorhat, ist etwas Besonderes. Mit dem Projekt demonstriert sie einerseits, dass der Ausbau erneuerbarer Energien ein wichtiger Baustein ist, um die globale Erwärmung auf maximal zwei Grad Celsius zu begrenzen. Sie zeigt – zusammen mit ihren Lehrern – auch auf, wie das Thema erneuerbare Energie, speziell die Windkraft, in den Unterricht eingebaut werden kann. Denn anders als Solaranlagen sind Windräder auf Schulgeländen nicht zu übersehen. Doch ein Windrad an der Schule zu installieren, ist kein leichtes Unterfangen. Dafür benötigt Sophie neben der guten Idee, Fachwissen und Hilfe bei der Erledigung der Formalitäten auch ein entsprechendes Budget: Die Installation eines kleinen, vertikalen Windrades kostet ca. 5000 Euro. Denn neben dem eigentlichen Windrad, das um die 1500 Euro kostet, braucht die Schule einen Mast und einen Wechselrichter. Außerdem entstehen Kosten für die Installation und den elektrischen Anschluss der Anlage.

Wie geht es jetzt mit Sophies Projekt weiter?

Sophie zeigt Durchhaltevermögen und möchte weiterhin ihr Projekt realisieren. Um eine Baugenehmigung zu bekommen, benötigt sie einige wichtige technische Informationen zur Kleinwindanlage. Diese sind schwerer zu bekommen als erwartet. Daher konnte der ursprüngliche Bautermin, Mitte November, nicht eingehalten werden. Im Winter ist es zu kalt, um eine solche Anlage zu installieren. Doch wir nutzen die Zeit, um alle nötigen Informationen zu sammeln, um dann im Frühjahr mit dem Bau des Windrads zu beginnen.

Sie können Sophie und das Projekt weiterhin unterstützen. 

Das Projekt entstand im Rahmen des 2°Changemaker Angebots

Das Angebot „2°Changemaker“ ermöglicht jungen Menschen zwischen 17 und 25 Jahren, eigene Klimaschutzprojekte durchzuführen. Der WWF sucht für jedes Projekt geeignete Paten aus, coacht die Jugendlichen und unterstützt sie bei der Kommunikation ihrer Erfahrungen und Erfolge. Dabei geht es in erster Linie darum, andere Menschen für den Klimaschutz zu begeistern.

Wenn Sie junge Menschen kennen, die auch Changemaker werden wollen, dann leite sie das Angebot gerne weiter. Ab 1. Dezember beginnt die neue Bewerbungsphase für 2017.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Das Fundraising des WWF ist vom TÜV zertifiziert

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.