Im WWF Stiftungszentrum können Privatpersonen einfach, kostenlos und schnell eine eigene treuhänderische oder rechtsfähige Stiftung gründen. Die Gründung einer Treuhandstiftung ist ab einem Grundstockvermögen von 50.000 Euro möglich. Bei Treuhandstiftungen liegen zwischen dem ersten Beratungsgespräch und der steuerlichen Anerkennung oft nur drei Wochen.

Ab einem Stiftungsvermögen von 100.000 Euro helfen wir bei der Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung. Hier dauert der Gründungsprozess allerdings deutlich länger als bei treuhänderischen Stiftungen. In beiden Fällen übernimmt das WWF Stiftungszentrum die Errichtung der Stiftung als auch deren steuerliche Anerkennung beim Finanzamt und gegebenenfalls bei der Stiftungsaufsicht.

Freie Gestaltung der Stiftungssatzung

Beide Stiftungsformen haben eine Satzung, in der die Stifter:innen das grundlegende Profil ihrer Stiftung festlegen. Dazu gehören der Stiftungsname, die Höhe des Grundstockvermögens, die Vorstandsbesetzung und vor allem Förderregion und Förderzweck. So können Stifter:innen wählen, ob sie sich lieber in Deutschland oder im Ausland für den Naturschutz engagieren wollen.

Stiftung für den Umweltschutz

Inhaltlich kommen vor allem folgende Bereiche in Frage

  • Ihre Stiftung für das Klima
  • Ihre Stiftung für Wälder
  • Ihre Stiftung für Meere und Küsten
  • Ihre Stiftung für den Artenschutz
  • Ihre Stiftung für Flüsse, Seen und Auen
  • Ihre Stiftung für Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung

Das Stiftungszentrum

Das WWF Stiftungszentrum ist eine Kooperation zwischen WWF Deutschland, der Münchner Stiftung „Stifter für Stifter“ und ihrer Tochtergesellschaft, der „Haus des Stiftens gGmbH“. „Stifter für Stifter“ stellt sich als Treuhänder für rechtlich unselbstständige Stiftungen zur Verfügung, und Stiftungszentrum.de bietet Beratung, Service und Verwaltung.