Wiederaufbereitung und Recycling sind entscheidende Themen, um die weltweiten Ressourcen zu schonen. Auch im Bereich der Druckerpatronen und Tonerkartuschen besteht ein enormes Einsparpotential.

Kooperations-Logo WWF & Turbon © WWF

So könnten derzeit schon theoretisch rund 80 Prozent aller Tonerkartuschen im Markt wiederverwendet werden. Tatsächlich der Fall ist dies jedoch bisher nur bei rund 8 Prozent. 

Um die Entwicklung voranzutreiben, haben sich die GO Supplies AG (GO steht für Green Office) als führender Hersteller von wiederaufbereiteten Tonerkartuschen und der WWF Deutschland im Frühjahr 2020 zu einer Lizenzkooperation zusammengeschlossen. Ziel dieser Kooperation ist es, mit dem Verkauf von wiederaufbereiteten Laserkartuschen Themen wie Recycling und Wiederaufbereitung zu fördern und sie ins Bewusstsein der Abnehmer im Druckerzubehörmarkt bis hin zum Endverbraucher zu rücken. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet. Auch unterstützt der Verkauf der Produkte die Natur- und Umweltschutzarbeit des WWF.

Der WWF Panda kennzeichnet wiederaufbereitete Tonerkartuschen für Monochrom- und Farblaserdrucker, die aus bereits verwendeten Originalteilen und neuen Schlüsselkomponenten in Europa hergestellt werden. Diese Lizenzprodukte sind mit dem Nordic Swan Label zertifiziert. Ihre Verpackungen verzichten komplett auf Plastik, sind FSC zertifiziert und bestehen aus recyceltem Kraftpapier und geschredderter Pappe als Transport-Schutz.

Nahezu alle nicht verwendbaren Teile werden im ZERO WASTE Programm von GO Supplies recycelt und zu wertvollen Rohstoffen verarbeitet. Damit übernimmt GO Supplies mit seinen Eigenmarken eine Pionierrolle unter den kompatiblen Druckerzubehörmarken und bekennt sich zu einer klaren Haltung zur Schonung der Umwelt und von Ressourcen. Im Rahmen des unternehmensübergreifenden Umweltmanagements stellt GO Supplies Sammelboxen zur Verfügung, damit leere Kartuschen gesammelt und umweltgerecht entsorgt werden können. Nicht vermeidbare CO2-Emissionen, die beim Transport und in der Produktion entstehen, werden durch verschiedene Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Fabian Gassner

Manager Corporate Relations / PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH

Christof Frei

Marketing Director / GO Supplies