WWF Deutschland

https://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 01.01.2020

Hylea und WWF – gemeinsam für den Regenwald und die Menschen im bolivianischen Amazonasbecken

Hylea vertreibt bio- und fairtrade-zertifizierte Paranüsse aus dem tropischen Regenwald im bolivianischen Amazonasbecken. Seit Juni 2019 setzen sich Hylea und der WWF gemeinsam für den Erhalt dieses einzigartigen Ökosystems und für die Verbesserung der Lebensbedingungen der Paranusssammler und ihrer Familien ein.

Gemeinsame Partnerschaft mit dem WWF © Hylea
Gemeinsame Partnerschaft mit dem WWF © Hylea

Strengen ökologischen und sozialen Prinzipien verpflichtet

Paranussbäume wachsen nicht auf Plantagen, sondern ausschließlich in den naturbelassenen, ursprünglichen Regenwäldern Südamerikas. Die verantwortungsvolle Ernte von Paranüssen schützt nicht nur das hochsensible Ökosystem Regenwald, sondern ist zugleich eine der Haupteinkommensquellen für die indigene Bevölkerung.

 

Von jeher erntet und verarbeitet Hylea Paranüsse nach strengen ökologischen und sozialen Prinzipien: So stellt das Unternehmen sicher, dass die Erntemenge nicht die natürliche Population der Paranussbäume stört und den Sammlern stets ein fairer Preis für die geernteten Nüsse gezahlt wird. 

Eine Preisprämie, die dem Manuripi-Regenwald und den Sammlergemeinden zugutekommt

Im Rahmen der Partnerschaft werden sämtliche Paranüsse, die Hylea aus den WWF-Projektgebieten im bolivianischen Amazonasbecken bezieht, auf dem Weltmarkt mit einer Preisprämie von 0,15 USD pro Pfund verkauft. Diese Preisprämie fließt zu 50 Prozent an den WWF Bolivien zum Erhalt des Regenwaldes in der Region Manuripi. Mit den anderen 50 Prozent werden soziale Projekte in den Gemeinden der Paranusssammler gefördert.

Wie die Menschen im Manuripi-Regenwald von der Naturschutzarbeit des WWF profitieren

Die Manuripi-Region erstreckt sich über rund 850.000 Hektar. Sie beheimatet zehn Gemeinden und geschätzte 374 Familien. Für einen Großteil dieser Familien ist die Paranussernte eine ihrer Haupteinkommensquellen. Doch nur in einem intakten Ökosystem bleiben die Paranussbäume ertragreich und sichern langfristig den Lebensunterhalt für die indigene Bevölkerung. Die jahrelangen Anstrengungen des WWF Bolivien, den Manuripi-Regenwald vor Raubbau und illegalen Eingriffen zu schützen, kommen damit unmittelbar der indigenen Bevölkerung zugute.

Über Hylea

Die Hylea Foods AG ist ein Tochterunternehmen der Hylea Group S.A. und übernimmt in Deutschland und Europa die Importabwicklung, die Lagerung, das Qualitätsmanagement sowie die Direktvermarktung der Produkte der Hylea Group. Hylea kauft seit mehr als 100 Jahren und in vierter Generation Nüsse aus dem bolivianischen Regenwald auf. Hylea Nüsse zeichnen sich aus durch lückenlose Rückverfolgbarkeit bis zum Ursprung der Rohware, Produktion nach ökologischen Richtlinien und faire Preise für Paranusssammler. 

KONTAKT Hylea

Jan Müller

Tel.: +49 (0) 621 121 818 02

E-Mail: j.mueller(at)hylea.com

 

 

KONTAKT WWF

Patricia Graf

PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH

Tel: 040 530 200 -357
patricia.graf(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF