WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 13.04.2017

Nandus in Deutschland

Die Nandus sind los

Nandus leben in den Savannen Südamerikas – und in Mecklenburg-Vorpommern. Die norddeutschen Nandus gehen auf eine sieben Tiere zurück, die um die Jahrtausendwende aus einer Haltung bei Lübeck ausgebüxt waren.

 

Es scheint den bis zu 1,40 Meter großen Laufvögeln gut zu gefallen:  Laut der neuen Frühlingszählung ist die Population in ihrer neuen Heimat östlich des Ratzeburger Sees auf 220 Tiere angewachsen, wie das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe mitteilte. Leider wachsen damit auch die Probleme: Die Bauern klagen über Schäden auf ihren Feldern. Die Nandus fressen in großem Stil Raps und Zuckerrübenfelder kahl. Und Naturschützer beobachten Konkurrenz zwischen Nandus und Kranichen um Brutplätze…

 

Streberwissen: Nandus sind mit bis zu 27 Kilo und 1,40 Größe die größten Vögel Südamerikas – und auch die größten Vögel Deutschlands. Der Kranich ist zwar ähnlich groß, wiegt aber als flugfähiger Schreitvogel nur ein Bruchteil.  

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie mit
einer Spende
Helfen Sie mit
einer Spende