WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 17.08.2016

Irawadi-Delfine - Bild des Tages

Irawadi-Delfine © naturepl.com / Roland Seitre / WWF
Irawadi-Delfine © naturepl.com / Roland Seitre / WWF

Erfolg im Kampf um die Irawadi-Delfine

Der Bestand des Irawadi-Delfins im Mekong in Südostasien ist vom Aussterben bedroht. Stellnetze, Wasserkraftanlagen, Unterwasserlärm und Verschmutzung setzen den Tieren seit Jahrzehnten zu.


Aber es gibt eine Trendwende! Dank der WWF-Projektarbeit in ihrem Lebensraum, sterben jährlich immer weniger der seltenen Flussdelfine mit ihrer charakteristisch kurzen Schnauze und wulstigen Stirn.

 

Das beweisen regelmäßige Bestandszählungen: Im Jahr 2004 ist der Bestand der Irawadi-Delfine noch um sieben Prozent zurück gegangen. Bei insgesamt nur etwa 80 bis 100 Tieren ist das viel. Danach hat die Trendwende eingesetzt und der jährliche Bestandsrückgang liegt heute bei etwa 1,6 Prozent. 


Streberwissen:
 Noch ist die Population nicht gerettet, doch die Zahlen machen Hoffnung. Grund dafür ist das Verbot der Stellnetz-Fischerei in den Delfinabschnitten und die konsequente Überwachung und Strafverfolgung. Denn während die erwachsenen Tiere gelernt haben, Stellnetze mit ihrem Sonar zu erkennen und auszuweichen, geraten Jungtiere hier immer wieder hinein und ertrinken. 

 

Unsere Zählungen zeigen: Seit 2003 stirbt durchschnittlich jedes Jahr ein Kalb weniger, die WWF-Maßnahmen haben Erfolg!

  

 

 

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie beim
Schutz der Natur
Helfen Sie beim
Schutz der Natur