Content Section

Die Welt durstet

Staubige Flüsse

© Jenny Zapata / WWF

Staubige Flüsse

Verdorrte Felder, steigende Lebensmittelpreise, ausgetrocknete Flussbetten und Seen – das sind die Resultate der Dürre, hervorgerufen durch den Klimawandel. Besonders trocken wird es nach Schätzungen des IPCC an der Mittelmeerküste, im Nordosten Chinas, in den Weideländern Afrikas, an den Süd- und Westküsten Australiens sowie im Süden der USA. Das neueste Opfer der Trockenheit – der Pecos River in New Mexiko, der auf einer Strecke von mehr als 35 Kilometern ausgetrocknet ist.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken