Mit Ihrer besonderen Spende helfen Sie uns, die wichtigsten Regionen der Erde wie das Naturerbe Kaukasus zu retten! Werden Sie jetzt Protector! " />

Content Section

Stand: 10.09.2014

Kaukasus – Leben in unzähligen Variationen

Mit Leben gefüllte Kisten und aufschlussreiches Wissen

Kropfgazelle bei der Auswilderung © WWF

Mit Leben gefüllte Kisten und aufschlussreiches Wissen

Einst war sie hier zu Hause, dann wurde sie ausgerottet, nun soll sie wieder ankommen dürfen: Die Kropfgazelle soll in ihrer früheren Heimat wieder angesiedelt werden - der Grenzregion zwischen Aserbaidschan und Georgien. Bisher konnten rund 60 Tiere freigelassen werden. Besonders erfreulich sind die ersten 8 in der Freiheit geborenen Kitze.


Außerdem unerlässlich zum Schutz von Wildtieren im Kaukasus: Ein umfangreiches Wissen über sie. Wie leben die Tiere und wo genau? Wie viele ihrer Art gibt es noch? Das WWF-Monitoring von Luchs, Leopard und Braunbär gibt Aufschluss über den ökologischen Gesamtzustand der ganzen Region. Die WWF Protectoren haben maßgeblichen Anteil an den Erfolgen, die der WWF im Kaukasus bisher erzielen konnte. Helfen Sie uns auch bei der Bewältigung der Aufgaben der Zukunft!

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, die wichtigsten Regionen der Erde wie das Naturerbe Kaukasus zu retten! Werden Sie jetzt Protector!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken