Content Section

Neue Arten am Mekong entdeckt

Die sich selbst klonende Eidechse

© L. Lee Grismer / WWF

Die sich selbst klonende Eidechse

Insgesamt 28 neue Reptilienarten konnten in der Mekong-Region 2010 erstmalig beschrieben werden. Unter ihnen war auch Leiolepsis ngovantrii. Äußerlich ist die Eidechse vielleicht nicht besonders spektakulär. Für die Wissenschaft jedoch gilt sie als eine absolute Sensation. Denn die Vertreter sind ausschließlich weiblich – Männchen benötigen sie nicht. Zur Fortpflanzung klont sich die Echse einfach.

Vietnamesische Wissenschaftler haben das spezielle Reptil in einem Restaurant entdeckt. Dort wurden mehrere Exemplare lebend zum Verkauf angeboten. Dr. Lee Grismer und sein Sohn Jesse untersuchten die Reptil-Damen anschließend in der Universität Kansas. Insgesamt 70 Stück wurden seither im „Binh Chau-Puoc Buu“ Naturreservat gezählt – allesamt weiblich.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken