Content Section

Philosophie der Tiere

Aristoteles (384–322 v. Chr.): Der Mensch, das politische Lebewesen

© Jonne Seijdel / WWF Netherlands

Aristoteles (384–322 v. Chr.): Der Mensch, das politische Lebewesen

Der Mensch ist ein politisches Lebewesen (zoon politikon) und teilt diese Eigenschaft mit Herdentieren wie Ameisen und Bienen, denn sie vollbringen im Zusammenleben eine gemeinschaftliche Leistung (koinon ergon). Der Mensch ist dennoch ein höheres politisches Tier, da nur er über Vernunft (logos) und Sprache verfügt.

(„Tierkunde“ und „Politik“, Entstehungszeit unbekannt)

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken