WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

WWF-Bild des Tages

Weniger tote Nashörner in Südafrika (und trotzdem zu viele)

Spitzmaulnashorn © Tony Heald / WWF

Weniger tote Nashörner in Südafrika (und trotzdem zu viele)

Endlich einmal gute Nachrichten: In Südafrika wurden im Jahr 2015 weniger Nashörner gewildert als in den Jahren zuvor. Seit 2007 war die Zahl der Nashörner, die wegen ihrer Hörner getötet werden, jedes Jahr gestiegen. Im vergangenen Jahr gelang es endlich, diese schreckliche Entwicklung anzuhalten. Allerdings sind die Zahlen noch immer viel zu hoch: 1175 Breit- und Spitzmaulnashörner wurden im Jahr 2015 in Südafrika gewildert, der Großteil davon im berühmten Krüger Nationalpark. Das sind zwar immerhin 40 Tiere weniger als noch 2014, doch jedes gewilderte Nashorn ist eines zu viel. Vor allem die Spitzmaulnashörner sind laut internationaler Roter Liste vom Aussterben bedroht.


Streberwissen:


Die abgehackten Hörner werden meist illegal nach Vietnam verkauft, da man Nashornpulver dort magische Heilkräfte zuspricht. In Vietnam selbst gibt es keine Nashörner mehr. Das letzte dort lebende Java-Nashorn starb 2010. Man fand es tot mit abgetrenntem Horn.


Helfen Sie jetzt, die blutige Jagd auf Nashörner zu stoppen!>>

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF