WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Die mit dem roten Fell

Orang-Utans sind die größten heute noch lebenden Baumsäugetiere sowie die einzigen überlebenden Großen Menschenaffen Asiens. Sie werden von Wissenschaftlern in zwei Arten unterschieden: Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) und Borneo-Orang-Utan (Pongo pygmaeus). Letzterer wird in drei Unterarten unterteilt: P. p. pygmaeus, P. p. wurmbii und P. p. morio.

Orang-Utan. © naturepl.com / Anup Shah / WWF
Orang-Utan. © naturepl.com / Anup Shah / WWF

Orang-Utans leben meist in den Tieflandregenwäldern und in den Sümpfen des Flachlands. Wissenschaftler gehen von 45 unterschiedlichen Meta-Populationen des Borneo-Orang-Utans in den beiden malaysischen Bundesstaaten Sarawak und Sabah, sowie im indonesischen Kalimantan aus. Auf Sumatra ist das heutige Hauptverbreitungsgebiet nördlich des Batang Toru-Flusses im Norden der Insel beschränkt. In weiter südlich gelegenen Teilen Sumatras kamen Orang-Utans noch bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts vor. Vor allem die Jagd hat dort die Bestände vernichtet. Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt wildert erfolgreich Orang-Utans in Zentralsumatra aus.

Bedroht sind Orang-Utans vor allem durch Lebensraumverlust und Fragmentierung. Sie werden häufig aber auch bewusst getötet und überlebende Jungen enden in einem illegalen Haustierhandel. Orang-Utans werden oft auch in Menschen-Wildtier-Konfliktsituationen getötet, zum Beispiel, wenn sie Nahrung auf Plantagen und Feldern suchen. Teilweise werden Orang-Utans noch als Nahrung gejagt. Der WWF Deutschland engagiert sich seit dem Jahr 2003 verstärkt für den Schutz des Orang-Utans auf Borneo. Gemeinsam mit internationalen und lokalen Partnerorganisationen arbeitet der WWF daran, die verbliebenen Wälder der Insel und ihre charismatischen Baumbewohner langfristig zu erhalten und die Wilderei zu unterbinden.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Helfen Sie den
Orang-Utans
Helfen Sie den
Orang-Utans