WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 13.06.2017

Virunga

Berggorilla mit Baby © Ralph Frank / WWF
Berggorilla mit Baby © Ralph Frank / WWF

Regenwald, Gletscher, Vulkane, Savanne, große Seen, Gorillas, Elefanten, Flusspferde und unzählige andere Arten: Der Virunga Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo ist ein wahres Naturjuwel. Über Jahrzehnte konnte Afrikas ältester Nationalpark selbst vor Bürgerkriegen bewahrt werden. Doch nun droht die Profitgier westlicher Konzerne das UNESCO-Weltnaturerbe zu zerstören. 

Das Virunga Schutzgebiet

Afrikas ältester Nationalpark ist Heimat der Berggorillas.

Lage: Nationalpark im Nordosten der Demoratischen Republik Kongo an der Grenze zu Ruanda und Uganda

Länder: Demokratische Republik Kongo

Fläche: 7835 km²

Lebensräume: Grasflächen, Baumsavannen, Regenwald

Virunga-Arten im Artenlexikon des WWF

Aktuelle Situation im Virunga Nationalpark

Der WWF kämpft weiter dafür, dass die Schutzgebiete in Virunga erhalten bleiben und dort kein Öl gefördert wird. Zur Zeit entsteht dort ein Wasserkraftwerk, das bis 2020 ein Viertel der Haushalte in der Region mit Strom versorgen soll. 800 Berggorillas leben derzeit im Virunga Nationalpark.

Das macht der WWF in Virunga

So können Sie helfen

Spieler Gorilla im Virunga Nationalpark © Martin Harvey / WWF

Gorillas retten

Schützen Sie die bedrohten Gorillas im Virunga Schutzgebiet.

Gorilla mit Baby © naturepl.com / Eric Baccega / WWF

Gorillas Patenschaft

Retten Sie die Gorillas im Virunga Schutzgebiet und werden Sie Pate.

Fördermitglied werden

Unterstützen Sie unsere Arbeit regelmäßig.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Einzigartige
Vielfalt sichern
Einzigartige
Vielfalt sichern