Content Section

30 Jahre Engagement für den Amazonas-Regenwald

Brasilien diskutiert eine Gesetzesänderung, die Bergbau-Aktivitäten im Amazonas ausweitet und knapp die Hälfte aller 1.940 Schutzgebiete und 672 indigene Territorien bedroht. Es droht die Rolle rückwärts.

© Fundação Nacional do Índio / Ministério do Meio Ambiente
Lupe

Deutschland hat wesentlichen Anteil daran, dass es in Brasilien Schutzgebiete und Indigene Territorien gibt. Über die Projekte ARPA und PPTAL finanzierte die deutsche Regierung das Ausweisen von ca. einem Drittel der Schutzgebietsflächen in Brasilien – 582.960 km2. Auch das Deklarieren von Indigenen Territorien fand mit Deutscher Hilfe statt – insgesamt 380.000 km2 konnte über das Projekt PPTAL an indigene Gemeinden zurück geführt werden. 

WWF-Amazonas-Infografik-deutsches Engagement
Lupe

Das macht der WWF am Amazonas

Viva Amazonia! Der Amazonas-Regenwald muss überleben.

Der Amazonas-Regenwald ist mehr denn je bedroht. Wir müssen jetzt handeln. Stemmen wir uns gegen die Gesetzesänderungen in Brasilien und fordern den Schutz der Schutzgebiete. Schreiten wir ein! 

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken

Marginal Section

   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF