Content Section

Die Bedrohung des Amazonas

Die großen Bedrohungen sind die meist illegalen Vernichtungen von Regenwäldern für die endlosen Weideflächen der Rinderrancher, die Holzgewinnung, die nachrückende Agrarindustrie mit ihren Hauptprodukten Soja und Zuckerrohr, der Bergbau und die Verbauung der Flüsse mit Staudämmen.

Um einen lebendigen Regenwald in der Größe eines Fußballfeldes in eine tote Wüste zu verwandeln, braucht eine perfektionierte Maschinerie nur wenige Sekunden. Denn alleine im Brasilianischen Amazonasregenwald gehen im Schnitt pro Minute ca. 2,5 Fußballfelder Regenwald verloren. Die Entwaldung im Amazonas hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen.

 

Wie die brasilianische Regierung am 30. November 2016 mitteilte, gingen zwischen August 2015 und Juli 2016 7989 Quadratkilometer Regenwald verloren. Das ist mehr als die dreifache Fläche des Saarlandes. Es ist der größte gemeldete Waldverlust seit 2008. Die großflächige Abholzung ist nicht nur eine Gefahr für die Artenvielfalt, sondern hat auch direkte Auswirkungen auf den Klimaschutz.

Was der WWF mit Ihrer Spende erreichen kann:

  • Wir weisen Schutzgebiete und indigene Territorien aus, zum Beispiel in Ecuador oder Kolumbien, um den Regenwald vor weiterer Zerstörung und die Bevölkerung zu schützen.
  • Der WWF betreibt vor Ort Jaguarmonitoring um mittels Fotofallen die Lebensräume und das Verhalten des Jaguar besser erforschen und dadurch zu schützen zu können.
  • Wir können eine wissenschaftliche Grundausstattung kaufen, um weiter nach neuen Arten zu forschen und damit den Regenwald zu schützen.
  • Wir setzen uns vor Ort aktiv zur Umweltbildung der Bevölkerung ein.
  • Der WWF macht sich gemeinsam mit  Indigenen, Kleinbauern und tradionellen Bevölkerungsgruppen für umweltfreundlichere Alternativen zum Lebenserwerb stark. Statt Kautschuk zu sammeln bauen jetzt viele Bauern Kakao oder Paranüsse an, die sie gewinnbringend verkaufen können.
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Das Fundraising des WWF ist vom TÜV zertifiziert

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.