Pressemitteilungen Januar 2014

  • WWF begrüßt Engagement der Chinesischen Regierung ...
    06.01.2014
    Die chinesische Regierung hat heute in einem symbolischen Akt 6,15 Tonnen Elfenbein zerstört, um ihr Engagement im internationalen Kampf gegen den illegalen Elfenbeinhandel zu unterstreichen. Es ... Weiterlesen
  • Pressebilddownload
    06.01.2014
    Die Bilder dürfen ausschließlich im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung und mit inhaltlichen Bezügen zum WWF verwendet werden. Mit der Veröffentlichung stimmen Sie automatisch unseren Nutzungsbed ... Weiterlesen
  • Einblick in eine Asservaten Kammer des Zolls © Andreas Meinhardt / WWF WWF begrüßt Engagement des Europa-Parlaments
    15.01.2014
    Die EU ist leider weltweit einer der wichtigsten Absatzmärkte für den illegalen Handel mit Wildtieren und Wildtierprodukten, von Schlangen über Elfenbein bis hin zu Schildkröten. In seiner heutigen ... Weiterlesen
  • WWF-Kommentierung des Eckpunktepapiers von ...
    20.01.2014
    Eberhard Brandes, Vorstand WWF Deutschland:
    "Grundsätzlich ist das Papier ein guter Aufschlag und liefert eine vernünftige Diskussionsgrundlage. Leider laviert der Minister in Sachen Rückführung der ... Weiterlesen
  • 20.01.2014
    Berlin - Die europäische Klimapolitik droht nach Ansicht von Umwelt- und Entwicklungsverbänden bis zur Bedeutungslosigkeit abgeschwächt zu werden. Die neuen Energie- und Klimaziele für 2030, die die ... Weiterlesen
  • Wolfsmanagement in Sachsen-Anhalt: WWF stellt ...
    22.01.2014
    Magdeburg, Berlin – Der WWF und das Land Sachsen-Anhalt stellen Nutztierhaltern jetzt kostenlose Notfallsets zur Sicherung ihrer Herden vor Wölfen zur Verfügung. Ziel ist es, die Rückkehr der Wölfe ... Weiterlesen
  • Internationale Task Force zum Schutz von ...
    22.01.2014
    Wilderei und illegaler Handel bringen bedrohte Tierarten wie Elefant, Nashorn und Tiger an den Rand der Existenz. Im Kampf gegen den illegalen Wildtierhandel und Wildtierprodukte veranstalten der ... Weiterlesen
  • 22.01.2014
    Die EU-Kommission hat heute ihren Entwurf eines europäischen Energie- und Klimaschutzpakets bis zum Jahr 2030 vorgestellt. Der WWF Deutschland kritisiert das vorgelegte Konzept: „Die Kommission hat ... Weiterlesen
  • Schädel und Kiefer des neu entdeckten Araguaia Delfins © plosbiology.org WWF: Neue entdeckter Delfin durch Verbauung der ...
    24.01.2014
    Berlin - Forscher haben im Regenwald Brasiliens einen neuen Flussdelfin identifiziert. Der WWF freut sich über die sensationelle Entdeckung und weist auf die Gefährdung der Tiere, insbesondere durch ... Weiterlesen
  • WWF Deutschland legt Jahresbericht vor © Picture Alliance WWF Deutschland legt Jahresbericht vor – ...
    29.01.2014
    Berlin - Der WWF Deutschland konnte im Jahr seines 50. Geburtstages ordentlich zulegen: Mehr Projekte, mehr Förderer und höhere Einnahmen. Der jetzt vorgelegte Jahresbericht dokumentiert, dass die ... Weiterlesen
  • Die Stimme des Waldes © Jung von Matt/Neckar WWF und Jung von Matt/Neckar stellen Schallplatte ...
    29.01.2014
    Berlin/Stuttgart - Am Amazonas geht pro Minute eine Waldfläche von vier Fußballfeldern verloren. Die Gründe: Viehzucht und der Anbau von Soja und anderen Agrarrohstoffen verschlingen gewaltige ... Weiterlesen
  • Iberischer Luchs © Iberian Lynx Ex situ Conservation Program WWF: Hoffnungsschimmer für den Iberischen Luchs
    30.01.2014
    Berlin, Sevilla – 319 Exemplare vom Iberischen Luchs streifen noch durch die mediterrane Landschaft im Süden Spaniens. Diese Bestandszahlen gaben die andalusischen Behörden jetzt bekannt. Die ... Weiterlesen
  • WWF-Report: Australien schützt das Great Barrier ...
    30.01.2014
    Hamburg - Das weltberühmte Great Barrier Reef läuft Gefahr, seinen Status als Weltnaturerbe zu verlieren. Die Umweltschutzmaßnahmen der australischen Behörden sind trotz Vorwarnung des UNECO ... Weiterlesen