Die natürlichen Lebensräume der Erde werden in nie dagewesener Geschwindigkeit zerstört. Wenn der Verbrauch an natürlichen Ressourcen so weitergeht wie bisher, werden wir bis zum Jahr 2050 zwei Planeten benötigen, um unsere Bedürfnisse nach Nahrung, Energie und Infrastruktur zu decken. Dabei ist wirtschaftliche Aktivität einer der Kerntreiber der Zerstörung.

Als Teil des Problems müssen Unternehmen daher auch Teil der Lösung sein – und das liegt auch in ihrem Interesse, denn sie sind angewiesen auf die Funktionsfähigkeit der Ökosysteme und spüren bereits die Risiken, die ein Überschreiten der Belastungsgrenzen unseres Planeten mit sich bringt.

Wir sind überzeugt: Mit ihrer Innovationsfähigkeit, Finanzstärke und ihrem Einfluss auf Lieferanten, Wettbewerber, Mitarbeiter und Konsumenten können Unternehmen als „Change Agents“ für den erforderlichen Wandel wirken.

Unser Ansatz: One Planet Economy

Unsere Vision ist eine Wirtschaft, die wissenschaftlich definierte planetare Belastungsgrenzen respektiert – eine One Planet Economy. Basierend auf internationalen Vereinbarungen wie den Sustainable Development Goals (SDGs), dem Pariser Klimaabkommen und der Biodiversitätskonvention setzen wir uns dafür ein, den ökologischen Fußabdruck der Wirtschaft zu verringern. Dazu müssen Lieferketten, Wertschöpfungsprozesse und Finanzströme grundlegend transformiert werden – eine große Aufgabe, bei der wir Unternehmen gern begleiten.

Wir arbeiten mit…

  • „der Wirtschaft“ und wesentlichen „Märkten“, um übergeordnete Rahmenbedingungen zu verändern
  • Unternehmen, um durch gezielte Verhaltensänderungen Best Practice-Beispiele zu schaffen, innovative Lösungen zu entwickeln, diese Arbeit zu kommunizieren und – wenn möglich – dabei Mittel für unsere Naturschutzarbeit zu generieren
  • Mitarbeitern und Konsumenten, um sie zu aktiven Gestaltern nachhaltiger Veränderung zu motivieren
  • Finanzmarktakteuren, um wesentliche gesamtwirtschaftliche Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeit auszurichten
  • der Politik, um gesetzliche Rahmenbedingungen so zu verändern, dass eine nachhaltige Transformation begünstigt wird.
  • Unternehmensarbeit © Ralf Geithe/iStock/Getty Images Grundsätze der Unternehmens- und Finanzmarktarbeit

    Jede Form der Zusammenarbeit oder Geldleistung ist an strenge Leitlinien gebunden. Diese beinhalten verpflichtende Prüfprozesse und Anforderungen, aber auch Ausschlusskriterien für eine Zusammenarbeit mit dem WWF. Mehr erfahren

Unsere Fokusthemen

Eisbär © Evgeny555 / iStock / Getty Images
Klima
Es braucht jetzt entschlossenes Handeln, um die Erderwärmung auf 1.5°C zu begrenzen.
Mehr erfahren
Recycling-Symbol © GettyImages
Circular Economy
Unser Ziel: eine zirkuläre Wirtschaft, die Natur und Klima schützt und regeneriert.
Mehr erfahren
Sustainable Finance © Shutterstock / Tilo G / WWF
Strategische Finanzmarktarbeit
Das Finanzsystem ist ein wirkmächtiger Hebel, um die Wirtschaft nachhaltiger auszurichten.
Mehr erfahren
Nachhaltigkeit im Tourismus © Travel Wild / iStock / Getty Images Plus
Tourismus
Wir wollen das Reisen nachhaltiger gestalten – für Mensch und Natur.
Mehr erfahren

Welchen Mehrwert bietet eine Kooperation mit dem WWF?

  • Zielfokussierung: Wir unterstützen Unternehmen und Finanzdienstleister darin, ihre Geschäftstätigkeit an den Belastungsgrenzen unseres Planeten und an internationalen Zielvereinbarungen auszurichten und wirksam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.
  • Expertise, Internationalität und Transparenz: Unsere Kooperationspartner erhalten Zugang zu einem globalen Netzwerk von Umwelt- und Naturschutzexperten, das Projekte in nahezu 100 Ländern verantwortet, mit wissenschaftsbasierten Methoden arbeitet und sich größter Transparenz verpflichtet.
  • Unabhängigkeit: Unsere Kooperationspartner stellen sich dem Dialog mit einer der weltweit erfahrensten unabhängigen Natur- und Umweltschutzorganisationen, die an der Schnittstelle zu Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit sowie supranationalen Nachhaltigkeitsinitiativen agiert.
  • Akzeptanz und Reputation: Mit dem GlobeScan-SustainAbility Survey 2019 bescheinigt eine Befragung internationaler Nachhaltigkeitsexperten dem WWF, den größten Beitrag unter den Nichtregierungsorganisationen zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten.
  • Lösungsorientierung: Wir verstehen die Zusammenarbeit mit wirtschaftlichen Akteuren als Teil eines ganzheitlichen Lösungsansatzes. An der Seite des WWF werden Unternehmen und Finanzdienstleister zu Wegbereitern und Botschaftern eines neuen Wirtschaftsverständnisses.

Formen der Zusammenarbeit

Der WWF bietet nachfolgende Formen der Zusammenarbeit an. Die Möglichkeiten des Zusammenwirkens sind auf Kooperationsebene miteinander kombinierbar:

Beratung zur Förderung nachhaltigen Wirtschaftens

Wir beraten Sie gern zu Themen des nachhaltigen Wirtschaftens © Istock GettyImages
Wir beraten Sie gern zu Themen des nachhaltigen Wirtschaftens © Istock GettyImages

Der oft überdurchschnittlich große ökologische Fußabdruck von Unternehmen belastet die Umwelt erheblich. Im Rahmen einer strategisch-inhaltlichen Zusammenarbeit mit dem WWF können Unternehmen daran arbeiten diesen Fußabdruck zu reduzieren.

Schwerpunkte einer Kooperation können dabei in den Bereichen Klima & Energie, Nahrung, Arten, Süßwasser, Meere und Wälder liegen. Zunächst wird hierbei eine ökologische Zustands- und Wesentlichkeitsanalyse des Unternehmens durchgeführt. Anschließend legen der WWF und das Unternehmen konkrete Zielsetzungen verbindlich fest – zum Beispiel die Senkung von Treibhausgasemissionen, die Einsparung von Wasser oder eine verantwortungsvollere Produktion und Nutzung von Agrarrohstoffen.

Dazu hat der WWF in internationaler Zusammenarbeit verschiedene Instrumente entwickelt. Zugleich werden Modellprojekte zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks initiiert und mit den Projektfortschritten gemeinsam kommuniziert. Mit der klaren Botschaft:  Nachhaltiges Wirtschaften mit Erfolg ist möglich.

Sponsoring von WWF-Programmen

Förderprogramme des WWF
Förderprogramme des WWF

Mit einem Sponsoring unterstützt Ihr Unternehmen ein Naturschutzprojekt des WWF. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zur Erreichung  konkreter Naturschutzziele und kommunizieren Ihr Engagement auf attraktive Art und Weise. Sie übernehmen Verantwortung und sprechen mit Ihrem Engagement eine zukunftsweisende Zielgruppe an

Hier finden Sie einen Überblick über die Förderprogramme des WWF >>

Kommunikation mit dem Panda-Logo

Edeka Störer zum Thema Nachhaltigkeit © EDEKA
Edeka Störer zum Thema Nachhaltigkeit © EDEKA

Verbraucher honorieren jene Unternehmen, die auf Nachhaltigkeit setzen. Mit einer Lizenzvereinbarung erhalten Sie das Recht, Ihre Produkte oder Marketingkampagne mit dem global bekannten Panda-Logo zu bewerben. Machen Sie Ihr Nachhaltigkeits-Engagement sichtbar und profitieren Sie so von der Bekanntheit und dem Image des WWF. Gerne erläutern wir Ihnen die Voraussetzungen, die dafür notwendig sind. 

Spenden

Scheckübergabe am 04. März 2019 von DeinHandy an den WWF © Alexander Paul Brandes / WWF
Scheckübergabe am 04. März 2019 von DeinHandy an den WWF © Alexander Paul Brandes / WWF

Wir bieten Ihnen verschiedene Spendenmodelle, mit denen Sie die Arbeit des WWF unterstützen können. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine individuelle Spendenaktion passend zu Ihrem Anlass und beraten Sie gerne, wie Sie diese am besten gestalten können. 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Spendenmöglichkeiten für Unternehmen.

Aktuelles

Bastardschildkröte im Pazifik © naturepl.com / Solvin Zankle / WWF
Dank Corporate-Newsletter gut informiert
Erhalten Sie 4x pro Jahr News zur Zusammenarbeit des WWF mit der Wirtschaft.
Jetzt anmelden
Edeka Störer zum Thema Nachhaltigkeit © EDEKA
WWF und EDEKA feiern 10-Jähriges!
Seit zehn Jahren bringen EDEKA und WWF mehr Umweltschutz in Regale und Lieferketten.
Mehr erfahren
Mit Kompass und Karte unterwegs © GettyImages
Herbstwunder-Wanderung
Das WWF-Outdoor Event für Unternehmen und ihre Mitarbeiter.
Mehr erfahren
Geisternetzbergung Prezero Gruppenfoto mit Netzen © Axel Bahr
PreZero
Die erfolgreiche Kooperation zur Bergung & Verwertung von Geisternetzen wird fortgeführt.
Mehr erfahren
Tupperware © Tupperware
Tupperware
Gemeinsam engagieren wir uns gegen Einwegverpackungen und Lebensmittelverschwendung.
Mehr erfahren
Spenden statt schenken © ThinkstockPhotos / WWF
Spenden statt Schenken
Überraschen Sie Ihre Kunden zu Weihnachten mit einer Spende für die Natur!
Mehr erfahren
Frau mit Chamaeleon © Jonathan Caramanus / Green Renaissance / WWF UK
Living Planet Report 2020
Der neue WWF Living Planet Report belegt: Die biologische Vielfalt nimmt weiter ab.
Mehr erfahren

Kontakt

Gern beantworten wir Ihre Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten und finden gemeinsam den optimalen Mix aus Beratung, Kommunikation und Förderung von Naturschutzprojekten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage mit kurzer Beschreibung Ihres Vorhabens an unternehmen[at]wwf.de oder kontaktieren Sie die PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH unter Tel. 069 79144-307.

Die PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Tochtergesellschaft des WWF International und betreut nationale und internationale Unternehmenskooperationen für den WWF. Zur Finanzierung der WWF-Naturschutzarbeit vergibt sie Lizenzen für die Nutzung des WWF Panda-Logos, akquiriert strategische und transformative Partnerschaften zur Verbesserung von Umweltstandards sowie Sponsoren und Unternehmensspender aus Dienstleistung, Handel und Industrie.