Content Section

Bremsen lösen für die COP

30. November 2018

Weltklimakonferenz beginnt: Deutschland muss liefern

Deutschland muss beim Klimaschutz endlich die Bremsen lösen - national und international © WWF
Deutschland muss beim Klimaschutz endlich die Bremsen lösen - national und international © WWF

Zum Beginn der Weltklimakonferenz COP24 in Polen fordert der WWF die Bundesregierung auf, beim Klimaschutz endlich die Bremsen zu lösen. „Die Bundesregierung hat in den letzten Wochen sowohl die EU wie auch ihre eigene Kohlekommission beim Klimaschutz ausgebremst. Sie gehört in der EU inzwischen zum Lager der Klimaschutzverzögerer. Anlässlich der beginnenden Weltklimakonferenz muss die Bundesregierung diese gefährliche Entwicklung korrigieren und ankündigen, der so dringenden Erhöhung des EU-Klimabeitrags nicht länger im Weg zu stehen“, sagt Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland.

 

Die Kohlekommission sollte eigentlich noch vor der COP ihre Ergebnisse vorstellen – inklusive einem Kohleausstiegspfad und Maßnahmen zum Erreichen des 2020-Klimaziels. Dies wird nun erst Anfang Februar geschehen, die Bundesumweltministerin kommt mit leeren Händen nach Katowice. Von der EU kam dagegen kurz vor Beginn der Klimakonferenz ein positives Signal: In ihrer Langfriststrategie empfiehlt die Kommission einen Pfad Richtung Treibhausgasneutralität bis 2050.

 

„Wir erwarten nun, dass Deutschland dieses Ziel unterstützt und sich im Zuge dessen aktiv dafür einsetzt, dass die EU in Katowice ankündigen kann, im Laufe des nächsten Jahres ihren Klimabeitrag zum Paris-Abkommen zu erhöhen. Wir brauchen diesen Anstoß von einer Industriegemeinschaft wie der EU, damit auch andere Länder mitziehen“, so Schäfer. Noch reichen die Klimabeiträge der einzelnen Länder (NDCs) bei Weitem nicht aus, um das Pariser Klimaziel, die Erderhitzung auf möglichst 1,5 Grad zu begrenzen, einzuhalten.  Ein Nachsteuern ist dringend nötig.

 

Neben der NDC-Erhöhung werden das Regelbuch und Klimafinanzierung zwei der großen Themen auf der COP sein. „Das Regelbuch ist die Gebrauchsanweisung für das Paris-Abkommen. Die Konferenz in Polen muss dieses Regelbuch abschließen, damit künftig die Klimaschutzbemühungen aller Staaten transparent und vergleichbar werden“, sagt Schäfer. Beim Thema Finanzierung begrüßt der WWF die gerade angekündigte Verdopplung des deutschen Beitrags zum Green Climate Fund als einen ersten wichtigen Schritt.

 

Um an die Verantwortung Deutschlands zu erinnern, werden an diesem Samstag viele Tausend Menschen im Vorfeld der Klimakonferenz an Demonstrationen in Köln und Berlin teilnehmen. Mehr Informationen dazu unter www.klima-kohle-demo.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken