Content Section

Geplündert, geschunden, gefährdet

19. Oktober 2018

Einladung zur WWF-Pressekonferenz: 20 Jahre WWF-„Living Planet Report“

Abholzung © Getty Images
Abholzung © Getty Images

Geplündert, geschunden, gefährdet - seit 20 Jahren veröffentlicht der WWF mit dem "Living Planet Report" seinen schonungslosen "globalen Gesundheitscheck".

 

Die WWF-Studie untersucht Art und Ausmaß des menschlichen Raubbaus an der Erde und dessen Folgen. Anhand von Daten ausgewählter Tier- und Pflanzenarten und der Entwicklung ihrer Bestandsgrößen zeigt der Bericht, welche menschlichen Aktivitäten die Erde an ihre Belastungsgrenzen treiben.

 

Wie steht es um den Zustand der biologischen Vielfalt weltweit? Wie hoch ist unser aktueller Ressourcenverbrauch? Was bedeutet das für die Erde? Was muss die deutsche Bundesregierung tun, um eine weltweite Trendwende mit einzuleiten?

 

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellen wir Ihnen den neuen Weltzustandsbericht vor und benennen, was die Bundespolitik und die internationalen Staatengemeinschaft jetzt tun müssen.

 

Pressekonferenz "Living Planet Report 2018"

Termin: Dienstag, 30. Oktober 2018, 10.00 Uhr

Ort: WWF Deutschland, Reinhardtstr. 18, 10117 Berlin

 

Referenten:

Jörg-Andreas Krüger, Geschäftsleiter Naturschutz WWF Deutschland

Günter Mitlacher, Leiter Internationale Biodiversitätspolitik WWF Deutschland

 

Aufgrund begrenzter Kapazitäten bitten wir freundlich um eine kurze Teilnahmebestätigung per Email: wiebke.elbe(at)wwf.de

KONTAKT & WEITERE INFOS

Wiebke Elbe

Pressestelle WWF 

Tel: 030-311777-219

wiebke.elbe(at)wwf.de

twitter.com/ElbeWWF

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken