Content Section

Von Wackersdorf zum Hambacher Wald

02. Oktober 2018

Vor Großdemonstration am Hambacher Wald: WWF und LichtBlick laden zur Filmvorführung von „Wackersdorf“ am 5. Oktober nach Kerpen

Der Streit um den Hambacher Wald ähnelt dem von Wackersdorf ©iStock/Getty Images
Der Streit um den Hambacher Wald ähnelt dem von Wackersdorf ©iStock/Getty Images

Am Vorabend der Großdemonstration am Hambacher Wald laden der WWF Deutschland und LichtBlick zu einem Screening des neuen Films „Wackersdorf“ nach Kerpen. Die Orte sind andere, doch die Bilder, Akteure und Argumente gleichen sich. Im Hambacher Wald liefert sich der Energiekonzern RWE mit Klima- und UmweltschützerInnen aktuell ein vielleicht letztes „Rückzugsgefecht“, um das Ende der Braunkohleverstromung hinauszuzögern. Vor drei Jahrzehnten war der Schauplatz der Auseinandersetzung Wackersdorf. Der Energieversorger hieß VEBA, ein Unternehmen, das heute unter dem Namen e.on firmiert. Damals ging es um Atomenergie, heute um Kohle.

 

„Die Debatten von Wackersdorf damals und um den Hambacher Wald heute zeigen etliche Parallelen: In beiden Fällen war und ist eine fehlgeleitete Energiepolitik Stein des Anstoßes“, sagt Gero Lücking Geschäftsführer Energiewirtschaft bei LichtBlick. Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland, fügt hinzu: „RWE hält stur an seinem Plan fest, den Wald dem Tagebau zu opfern – dabei wird in Berlin noch verhandelt, ob die Braunkohle unter dem Wald überhaupt noch gebraucht wird. RWE und die Bundesregierung sollten jetzt einlenken: Die Mehrheit der Bevölkerung möchte einen schnellen Kohleausstieg und den Erhalt des verbleibenden Hambacher Waldes.“

 

Zu der Filmvorführung werden auch der Regisseur Oliver Haffner sowie Antje Grothus von der Initiative Buirer für Buir kommen und im Anschluss mit den Gästen diskutieren. Zur Demonstration am Samstag, 6.10., werden mehr als zwanzigtausend Menschen vor dem Hambacher Wald in Buir erwartet. Mehr Informationen zum Screening finden Sie auch unter https://energiewendebeschleunigen.de/wackersdorf/

 

Termin:

Freitag, 5. Oktober, ab 19.30 Uhr im Kino Capitol, Kölner Str. 24, 50171 Kerpen

Um eine Anmeldung an Thomas Heim (E-Mail: thomas.heim@wwf.de, Tel.: 0151 18854844) wird gebeten. Für kurzfristige Absprachen vor Ort steht Ihnen auch Dr. Corine Veithen von LichtBlick unter +49 172 5486530 zur Verfügung.

 

Gesprächspartner:

Oliver Haffner, Regisseur von „Wackersdorf“

Antje Grothus, Initiative Buirer für Buir und Mitglied der Kohlekommission

Gero Lücking, Mitglied der Geschäftsführung von LichtBlick

Thomas Heim, Campaigner für Energiethemen beim WWF Deutschland

 

 

Über LichtBlick und WWF:

Der Ökostromanbieter LichtBlick und die Naturschutzorganisation WWF Deutschland wollen gemeinsam die Energiewende in Deutschland beschleunigen. Zusammen verfolgen sie das Ziel, Menschen für Veränderung zu begeistern und die enormen Chancen einer erneuerbaren Energie-Zukunft sichtbar zu machen. Mehr Informationen gibt es unter www.energiewendebeschleunigen.de im Internet.

KONTAKT

Lea Vranicar

Pressestelle

Tel.: 030 / 311 777 467

lea.vranicar(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • drucken