Am 23. März 2024 findet die Earth Hour statt. Bereits zum 18. Mal werden an diesem Tag von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr rund um den Globus die Lichter ausgeschaltet, um bei der weltweit größten Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz ein Zeichen zu setzen.

Klima schützen, Demokratie stärken – die Earth Hour 2024

Diese eine Stunde ist ein starkes Symbol, das überall auf der Welt verstanden wird. Dieses Jahr unter dem Motto: „Earth Hour – Deine Stunde für die Erde!“ 

Wir schalten gemeinsam das Licht aus und setzen ein Zeichen für eine klimagerechte Gesellschaft, einen ambitionierten Klimaschutz und eine starke Demokratie. Nach einem Jahr, in dem sich nicht nur das meteorologische Klima, sondern auch das politische Klima in Deutschland verändert hat, ist die Earth Hour wichtiger denn je.

Nutzt gemeinsam mit uns diese Stunde, um euch für eine demokratische Politik zu engagieren, die Klimaschutz auf die Agenda setzt. Für euer Engagement während der Earth Hour findet ihr auf dieser Seite verschiedene Mitmach-Angebote, aus denen ihr wählen könnt.

Warum eine starke Demokratie wichtig für den Klimaschutz ist?

Finanzminister Christian Lindner hat sich erst kürzlich gegen ein sogenanntes Klimageld, das als Pauschalzahlung an die Bürger:innen einen Ausgleich für die sozialen Herausforderungen von Maßnahmen zum Klimaschutz darstellen soll, entschieden. Zeitgleich sind rechte Parteien mit einer Politik auf dem Vormarsch, die weder Klimagerechtigkeit noch -schutz auf der Agenda haben.

Gemeinsam mit euch fordern wir deshalb entschlossenere Klimaschutz-Maßnahmen, denn die Klimakrise wartet nicht.

Eine Stunde engagieren sich Menschen auf der ganzen Welt für ambitionierten Klimaschutz. Und auch ihr könnt euch während der Earth Hour diesen Themen widmen und euch gemeinsam mit uns für einen lebendigen Planeten einsetzen. Seid dabei!

Jetzt heißt es endlich „Deine Stunde für die Erde!“

Letztes Jahr kamen im Rahmen der Earth Hour erstmalig weltweit Führungspersönlichkeiten, Prominente, Einzelpersonen, Jugendgruppen und Unternehmen aus über 190 Ländern und Gebieten zusammen, um „eine Stunde für die Erde“ zu geben. Insgesamt wurden 410.000 Stunden für klima- und umweltschützende Aktivitäten im Rahmen in der sogenannten „Hour Bank“ gesammelt.

Aber was genau ist die Hour Bank?

Die Hour Bank des WWF International ist eine Initiative, bei der Menschen weltweit dazu ermutigt werden, sich aktiv für den Schutz unseres Planeten einzusetzen, indem sie eine oder mehrere Stunden ihrer Zeit für umweltfreundliche Aktivitäten aufwenden. Diese Aktivitäten können zum Beispiel das Pflanzen von Bäumen, das Sammeln von Müll, das Einsparen von Energie oder das Teilen von Umweltwissen sein. Die weltweit gesammelten Stunden werden in einer Datenbank erfasst.

Dieses Jahr kommt die Hour Bank auch nach Deutschland! Wir bieten ab dem 01. März 2024 fünf verschiedene Aktivitäten an, die – getreu unserem diesjährigen Motto – entweder dem Klimaschutz dienen oder die Demokratie stärken sollen. Jede „Stunde für die Erde“ wird auch in diesem Jahr global gesammelt. Und das nicht nur während der Earth Hour, sondern über den gesamten Monat! Meldet euch für eine oder mehrere der angebotenen Aktivitäten an, in dem ihr den jeweiligen Links folgt. Und keine Eile – ihr habt bis zum 23. März 2024 Zeit, euer Engagement in die Tat umzusetzen, wenn es wieder heißt: Licht aus, Klimaschutz an!

Seid dabei und tragt euch in unserer Earth-Hour-Karte ein!

Earth Hour in Berlin © Daniel Seiffert / WWF
Earth Hour in Berlin © Daniel Seiffert / WWF

Wir schalten gemeinsam das Licht aus und setzen ein Zeichen für eine klimagerechte Gesellschaft, einen ambitionierten Klimaschutz und eine starke Demokratie. Nach einem Jahr, in dem sich nicht nur das meteorologische Klima, sondern auch das politische Klima in Deutschland verändert hat, ist es wichtiger denn je, dass wir zeigen, wie viele wir sind!

Eine Stunde für eine saubere Nachbarschaft!

Clean-Up-Aktion © Inside Creative House / iStock / Getty Images
Clean-Up-Aktion © Inside Creative House / iStock / Getty Images

Ihr wollt euch und eurer Umwelt etwas Gutes tun? Dann organisiert doch mit Freund:innen oder in der Nachbarschaft einen Clean Up. In einer Stunde lässt sich Vieles sammeln (leider!). Und vielleicht ist diese eine Stunde ein Startschuss für ein monatliches oder sogar wöchentliches Engagement, um die Welt ein klein wenig besser zu machen und sich über aktuelle Themen und was euch bewegt auszutauschen! Außerdem könnt ihr euch den jährlichen Cleanup-Walks der WWF Jugend anschließen, die wieder im Sommer stattfinden werden.

Eine Stunde zusammen sein und reden!

Gemeinsam kochen © Halfpoint / iStock / Getty Images
Gemeinsam kochen © Halfpoint / iStock / Getty Images

Kommt mit Freund:innen oder Familie zusammen, kocht ein gemeinsames Dinner und redet über das, was euch bewegt. Denn auch ein guter Austausch gehört zur gelebten Demokratie dazu. Wir haben zur Inspiration einige Rezepte für euch zusammengestellt, die Spaß machen und dabei noch Geldbeutel und Umwelt schonen. Und falls ihr noch Input für interessante Tischgespräche benötigt, schaut doch auf unserer Webseite vorbei und informiert euch darüber, wie man Fake News und Falschmeldungen erkennt.

Eine Stunde interaktives Lernen!

Studentin am Laptop © fizkes / iStock / Getty Images
Studentin am Laptop © fizkes / iStock / Getty Images

Macht euch fit für Diskussionen und Gespräche. Besucht unsere kostenlose WWF Akademie und wählt aus unseren drei 60-minütigen Kursen zu verschiedenen Klima- und Umweltthemen. Wählt das Thema, das euch am meisten interessiert und zu euch passt. Die Kurse sind wissenschaftlich fundiert und interaktiv gestaltet, um Kompetenzen für Selbstverantwortung und gesellschaftliche Mitgestaltung zu vermitteln. Entdeckt auch weitere spannende Kurse in der WWF Akademie - kommt vorbei!

Nachhaltiger waschen, jedes Grad zählt!

Frau vor Waschmaschine © Konstantin Yuganov / iStock / Getty Images
Frau vor Waschmaschine © Konstantin Yuganov / iStock / Getty Images

Klimaschutz im Alltag kann so unspektakulär daherkommen wie ein Schonwaschgang: Wer runterdreht, kann viel Strom und damit auch Geld sparen sowie die CO2-Emissionen deutlich reduzieren: Ein Waschgang bei 30 statt 40 °C reduziert beispielsweise die CO2-Emissionen um bis zu 38 Prozent. Von 60 auf 30 °C liegt das Einsparpotential sogar bei bis zu 60 Prozent. Wenn alle in Europa beim Wäschewaschen runterdrehen, könnten wir gemeinsam mehr als 3,5 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Das ist ungefähr so viel, als wenn zwei Millionen Autos weniger auf den Straßen unterwegs wären. Mehr Infos zu unserer aktuellen Kampagne #WirDrehenRunter mit Procter & Gamble findet ihr hier.

Eine Stunde Klimaschutz nach eurem Gusto!

Earth Hour in Paris © Nina Munn / WWF
Earth Hour in Paris © Nina Munn / WWF

Natürlich könnt ihr euch auch individuell dafür entscheiden, was ihr während, vor oder nach der Earth Hour eine Stunde lang für den Klimaschutz tun möchtet. Wir freuen uns, wenn ihr uns kurz davon berichtet! Die besten Ideen für Engagement im Earth Hour-Monat werden anonymisiert von uns über Instagram geteilt. Folgt uns gerne!

  • Earth Hour am Brandenburger Tor © Andi Weiland / WWF Anmeldung für Städte und Gemeinden

    Städte und Gemeinden sind wichtige Partner der Earth Hour. Sie möchten eine Stadt oder Gemeinde anmelden? Dann sind Sie hier genau richtig. Zur Anmeldung für Städte und Gemeinden

  • Smartphone mit Earth Hour Grafik Anmeldung für Unternehmen

    Zeigen Sie Ihren Kund:innen, dass Klimaschutz in Ihrem Unternehmen wichtig ist und melden Sie sich für die Earth Hour an. Zur Anmeldung für Unternehmen

Wie ihr darüber hinaus aktiv werden könnt

Der WWF-Panda auf dem Klimastreik in Berlin © Markus Winkler / WWF
Spenden Sie für den Klimaschutz
Mit Ihrem Beitrag helfen Sie dem WWF, die Klimakrise zu stoppen. Jetzt spenden und helfen.
Jetzt spenden
Unser CO2-Fussabdruck spielt eine große Rolle bei der Reduzierung der Treibhausgase © iStock / Getty Images Plus
WWF-Klimarechner
Ermitteln Sie Ihren CO2-Verbrauch mit unserem Klimarechner.
Mehr erfahren
Bastardschildkröte im Pazifik © naturepl.com / Solvin Zankle / WWF
Newsletter abonnieren
Mit unseren Newslettern erhalten Sie regelmäßig spannende Berichte aus unseren Projekten.
Kostenlos registrieren

Das könnte euch auch interessieren