Dem Aufruf des WWF, bei der Earth Hour mitzumachen, sind am Samstag, dem 28. März, weltweit Millionen Menschen und zahllose Städte aus 190 Ländern gefolgt. Auch in Deutschland. Hier beteiligten sich 373 Städte, hunderte Unternehmen und Geschäfte und vor allem tausende Privathaushalte an der "Stunde der Erde".

Vielen Dank an alle, die bei der Earth Hour 2020 dabei waren und so auch in Zeiten von Corona ein Zeichen für unseren lebendigen Planeten gesetzt haben!

Sämtliche öffentlichen Veranstaltungen hatten WWF und WWF Jugend schon frühzeitig abgesagt und die Planungen an die aktuelle Lage angepasst. Das symbolische Abschalten der Beleuchtung von Sehenswürdigkeiten und Gebäuden fand aber auch in diesem Jahr statt. In Berlin ging zum Beispiel pünktlich um 20.30 Uhr das Licht am Brandenburger Tor zur Earth Hour aus - nur eben ohne Publikum. Ob Kugelbake in Cuxhaven, Kölner Dom oder das Rote Rathaus in Berlin: Viele deutsche Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Rathäuser waren zur Stunde der Erde in Dunkelheit gehüllt.

Und die Earth Hour endete nicht in Deutschland. Um 21.30 Uhr deutsche Ortszeit zog das solidarische Band aus Dunkelheit weiter um den Globus. Bevor die Earth Hour in Deutschland ankam, hatte sich bereits unter anderem der Kreml mit der bekannten Basilikus-Kathedrale in Moskau und das Opernhaus in Sydney, der Geburtsstadt der "Stunde der Erde", verdunkelt.

Um auch ohne öffentliche Veranstaltungen die Botschaft und Forderungen der Earth Hour sichtbar zu machen, und auch in Zeiten der Isolation sich mit Gleichgesinnten vernetzen zu können, wurden viele Menschen in den sozialen Medien aktiv. Sie teilten Bilder von ihrer privaten Earth Hour oder Video vom symbolischen Lichtausschalten. 

Die Earth Hour ist ein fantastisches Beispiel dafür, wie Menschen auf der ganzen Welt für ein Ziel kämpfen. Mit ihr konnten wir auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein gemeinsames Zeichen für die Solidarität untereinander und den Umwelt- und Klimaschutz setzen.

  • Licht aus am Brandenburger Tor © Marlene Garwisch / WWF-Germany Diese Städte machten bei der Earth Hour mit

    373 Städte unterstützten die Earth Hour 2020, indem sie die Beleuchtung an Sehenswürdigkeiten und offiziellen Gebäuden ausschalteten. Schauen Sie nach, welche Städte mitgemacht haben. Weiterlesen ...

  • Earth Hour Schriftzug © Dafydd Owen / WWF-UK Diese Unternehmen machten bei der Earth Hour mit

    Hunderte Unternehmen unterstützten die Earth Hour, indem sie die Beleuchtung an ihren Geschäften und Standorten ausschalteten. Informieren Sie sich hier, welche Unternehmen die Earth Hour 2020 unterstützt haben. Weiterlesen ...

  • Earth Hour © Leonie Sii / WWF-Australia Was ist die Earth Hour?

    Die Earth Hour ist ein weltweites Ereignis. Millionen von Menschen schalten am gleichen Abend das Licht aus und setzen so ein Zeichen für mehr Klimaschutz. Aber wo kommt die Idee her? Und was muss man dabei beachten? Weiterlesen ...