Content Section

Auf die Straßen mit Fridays For FutureKlimastreik für alle am 20. September

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise. Sie setzen ihre Schulzeit und ihre Sommerferien dafür ein, riskieren Schulverweise und Bußgelder. Dank der andauernden Proteste der Schüler*innen ist die Klimakrise oben auf der Agenda der Politik angekommen. Kaum eine Partei traut sich noch, sich öffentlich gegen Klimaschutz zu positionieren. Aber dadurch ist noch kein Gramm CO2 eingespart worden.

Den Worten der Politiker*innen müssen jetzt schnell Taten folgen. Lassen Sie uns daher solidarisch mit den Schüler*innen sein und gemeinsam dafür sorgen. Für Freitag, 20. September 2019, rufen die Schüler*innen alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf. Wir folgen diesem Aufruf und gehen gemeinsam mit #FridaysForFuture auf die Straße.
Seien Sie dabei. Kommen Sie am 20. September zur Demonstration bei Ihnen vor Ort.

Alle Orte und Zeiten

Von Aachen bis Wuppertal: Am 20. September wird in ganz Deutschland gestreikt. Schon mehr als 100 Klimastreiks listet Fridays For Future auf seiner Webseite auf.

Laden Sie mit Facebook zum Klimastreik ein

Bald ist es soweit - und umso mehr Menschen auf die Straße gehen, umso stärker ist unsere Stimme für eine aktivere Klimapolitik. Laden Sie Ihre Freunde über Facebook zum weltweiten Klimastreik ein.

Warum wir am 20. September protestieren müssen

Am 20. September entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. Und wenn es nicht gelingt, die Erderhitzung auf 1,5 °C zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die nicht mehr aufzuhalten ist. Unser Protest und die Forderungen der Schüler*innen sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen. Jetzt gilt es für uns alle, gemeinsam mit Fridays For Future auf die Straßen zu gehen!

"Viele Erwachsene haben noch nicht verstanden, dass wir jungen Leute die Klimakrise nicht alleine aufhalten können. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. (...) Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf."

Greta Thunberg und Aktivist*innen von #FridaysForFuture

Ein breites Bündnis für die Zukunft

Der WWF Deutschland folgt gemeinsam mit einem breiten, zivilgesellschaftlichen Bündnis dem Aufruf der Fridays-For-Future-Bewegung für den Klimastreik am 20. September. Alle Informationen zu diesem Bündnis finden Sie auf www.klima-streik.org.