Wir durchleben gerade eine der größten Herausforderungen, der wir je gegenüberstanden. Der Coronavirus zeigt uns die Verletzlichkeit unserer Gesellschaft und der Art wie wir wirtschaften. Die Bundesregierung und die Europäische Kommission haben Vorschläge für Wirtschaftshilfen mit noch nie dagewesenen Finanzvolumen gemacht. 130 Milliarden will die Bundesregierung dafür in die Hand nehmen. Die EU zusätzliche 750 Milliarden Euro!

Diese Konjunkturpakete können eine Chance sein, unsere Zukunft neu zu gestalten. Aber gerade beim Klimaschutz und der Bewahrung der Artenvielfalt müssen Bundesregierung und EU noch eine Schippe drauf legen!

Denn machen wir uns nichts vor: Um der Wirtschaft aus der Krise zu helfen, wird ein immenser Schuldenberg aufgehäuft, den die kommenden Generationen abtragen müssen. Diese Milliarden müssen auf eine gute und ökologische Zukunft einzahlen!

Deutschland kommt hier eine ganz besondere Verantwortung zu: Am 1. Juli übernimmt die Bundesregierung die EU-Ratspräsidentschaft. Und in dieser Zeit muss das Konjunkturpaket der EU ausgestaltet und umgesetzt werden. Es liegt dann auch an der Bundesregierung, dass wir nicht zu einem Wirtschaftsmodell zurückkehren, das die sozialen Ungleichheiten verschärft, unsere Gesundheit gefährdet und das Klima anheizt.

Unterzeichnen Sie jetzt unsere Online-Petition und fordern auch Sie, Menschen und unsere Zukunft ins Zentrum der Corona-Rettungspläne zu stellen.

Der Inhalt kann bei der aktuellen Bildschirm- bzw. Fenstergröße nicht dargestellt werden. Benutzen Sie ggf. das Querformat Ihres Gerätes oder vergrößern Sie wenn möglich Ihr Browser-Fenster.

  • Solardach © Photo by Science in HD /Unsplash Konjunkturprogramme für mehr Resilienz

    Es ist wichtig, dass die kommenden Konjunkturprogramme auf unsere Zukunftsfähigkeit einzahlen. Deutschland muss hier mit gutem Beispiel vorangehen und in Bildung und Forschung investieren. Weiterlesen ...

Mit der Petition fordert der WWF Deutschland, gemeinsam mit dem Naturschutzbund (Nabu) und zehntausenden Menschen, die Corona-Konjunkturprogramme nachhaltig, grün und gerecht zu gestalten. Diese Aktion ist auch Teil der EU-weiten Kampagne "Ein Wiederaufbau-Plan für Mensch und Umwelt".