Content Section

Doch Weltmeister.Leider.

In Russland hat es nicht geklappt mit dem Titel. Doch Deutschland ist und bleibt Weltmeister. Braunkohleweltmeister. Kein anderes Land der Welt fördert mehr des Klimakillers Braunkohle. Dabei ist Braunkohle der schmutzigste Energieträger mit dem höchsten CO2-Ausstoß pro Kilowattstunde. Wenn wir alle bereits freigegebenen Braunkohlereserven verbrennen würden, würde Deutschland sein CO2-Budget für den gesamten Energiesektor ausschöpfen und die Atmosphäre um zusätzlich rund 3,84 Milliarden Tonnen CO2 belasten.

Mit seiner Braunkohle hat sich Deutschland international ins klimapolitische Abseits befördert. Doch wenn "Schland" den Negativtitel als Braunkohleweltmeister abgeben würde, fördert das nicht nur den Klimaschutz in Deutschland, sondern sendet ein international wichtiges Zeichen: Die schmutzige Kohle ist Energieträger der Vergangenheit, die Zukunft gehört den Erneuerbaren. Denn fürs Klima gibt es keine Nachspielzeit.

Ab die Post - Karten fürs Klima

Schon mehr als 9500 Menschen haben bei unserer Aktion "Ab die Post - Karten fürs Klima" mitgemacht. Mit persönlichen Klimaschutzgrüßen fordern sie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf, jetzt alles dafür zu tun, dass Deutschland seine Klimaziele erreicht. Er muss als verantwortlicher Minister dafür sorgen, dass die Kohlekommission Ergebnisse liefert und der Kohleausstieg so schnell es geht umgesetzt wird. Erinnern auch Sie ihn an diese großen Aufgaben!

Es geht ganz einfach: Sie schreiben und wir drucken Ihre Nachricht innerhalb von 24 Stunden auf eine Postkarte und versenden diese für Sie. Natürlich kostenlos. Ab die Post!